Dierk Schaefers Blog

Eigentlich geht mich der Zölibat nichts an …

Posted in Kirche, Theologie by dierkschaefer on 13. März 2010

Benedikt XVI: Der „heilige Zölibat“ als „kostbares Geschenk“

Angesichts der wachsenden Kritik am Zölibat im Zusammenhang mit dem Missbrauchskandal hat Benedikt XVI. die Ehelosigkeit von Priestern am Freitag erneut verteidigt.

Der „heilige Zölibat“ sei ein „kostbares Geschenk“ und „Zeichen der vollständigen Hingabe“ an Gott, sagte der Papst bei einem Treffen mit Teilnehmern einer Tagung der Kleruskongregation am Freitag im Vatikan. Die Kirche müsse an der Besonderheit des Priesteramtes festhalten und sich nicht „den Moden der säkularisierten Gesellschaft unterwerfen“.

Aus: http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,683332,00.html

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. Sieglinde Alexander said, on 2. April 2010 at 03:49

    Die Opfer werden mit Ablehnungen, Angriffen, Verleumdungen und Erniedrigungen erneut zu Menschen ohne Würde gemacht.

    Ich frage mich ob die Kirche jemals das “Evangelium nach Lukas, Kapitel 17“ verstanden hat:

    „Warnung vor der Verführung“

    Lk 17,1 Er sagte zu seinen Jüngern: Es ist unvermeidlich, dass Verführungen kommen. Aber wehe dem, der sie verschuldet.

    Lk 17,2 Es wäre besser für ihn, man würde ihn mit einem Mühlstein um den Hals ins Meer werfen, als dass er einen von diesen Kleinen zum Bösen verführt.

    Das Meer ist nicht groß genug für alle Misshandler und für alle die es verschweigen haben und noch immer vertuschen wollen!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: