Dierk Schaefers Blog

Öffentlicher Bußaufruf an die Kirchen in Deutschland / Kommentare

Posted in heimkinder, Kirche, News by dierkschaefer on 13. März 2010

Öffentlicher Bußaufruf an die Kirchen in Deutschland

Vor nunmehr vier Monaten, am Buß- und Bettag 2009 veröffentlichte ich meinen Bußaufruf.

Zuvor hatte ich ihn an die kirchenleitenden Persönlichkeiten beider Großkirchen geschickt. Einige haben mir daraufhin geschrieben.

Ein Kollege, den ich für dieses Vorhaben um Unterstützung gebeten hatte, antwortete mir:

Wie Du siehst zögerte ich mit einer Antwort. Der Sache (Anerkennung,
Entschädigung) stimme ich zu, aber als Kirchenbeamter finde ich es seltsam,
wenn ich öffentlich meine eigene Kirche zur Buße auffordere, also mich
selber. Ich werde mich für das Anliegen intern stark machen.
Der Weg sollte über die Synode führen. Ich bin Dir also dankbar,
wenn Du mich weiter informierst.

Nichtsdestotrotz richtete ich eine Petitionsliste im Internet ein, leider ging das nur englischsprachig, was manchen Mitpetenten Probleme bereitete.

http://www.petitiononline.com/heimkids/petition.html

Mittlerweile haben 204 Menschen die Petition unterzeichnet. Einige haben einen Kommentar beigefügt. Diese Kommentare habe ich ohne Namensnennung im Anhang aufgelistet.  Wer will, kann alle Unterzeichneten mit ihren Kommentaren auf „Petitiononline“ nachlesen.

Was bedeutet die Auflistung? Zum einen ist die Zahl der Unterzeichneten, noch mehr die derer, die kommentiert haben, recht gering. Doch ich weiß von einer wesentlich besser glaufenen Unterschriftenaktion der Kriminologen, daß diese Form demokratischer Willensäußerung bei Politikern nicht verfängt. Gute Argumente helfen nichts gegen vermeintlichen Populismus, auch nichts gegen Institutionen, die auf Zeitgewinn hoffen Die Kommentare meiner Mitpetenten werden wohl verhallen, wenn sie überhaupt von den Rechtsnachfolgern der für die damalige Heimerziehung verantwortlichen Organisationen zur Kenntnis genommen werden.

Einige Kommentare weisen sehr deutlich auf die Wunden hin, die heute noch schmerzen. Das alles in der schwachen Hoffnung, daß einige der heute Verantwortung Tragenden nicht nur zu billigem verbalen Mitgefühl fähig sind, sondern frei nach Kästner wissen: „Es gibt nichts gutes, außer man tut es.“

Und wer die Petition noch nicht unterzeichnet hat, mag das noch tun als Zeichen der Solidarität mit den ehemaligen Heimkindern:

http://www.petitiononline.com/heimkids/petition.html

Wer meint, er könne die Klagen der ehemaligen Heimkinder auf die lange Bank schieben, lese doch einmal wieder nach bei Matthäus 25; 31 – 46.

Hier geht es zu den Kommentaren: petition-kommentare, stand 13.03.2010

Tagged with: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: