Dierk Schaefers Blog

Alle Beteiligten zufrieden?

Posted in Kinderrechte, Menschenrechte, Politik, Theologie by dierkschaefer on 6. September 2012

»Mit der Lösung, dass Beschneidung nicht strafrechtlich verfolgt werden soll, auch dann nicht, wenn Strafantrag gestellt wird, sind alle Beteiligten zufrieden«.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/berliner-weg/7099136.html

Es ist nicht immer schön, recht zu behalten. Doch die Berliner Beschneidung folgt im wichtigsten Punkt nicht den Vorbehalten des Ethikrates. Die Kinder spielen keine Rolle. Sie bleiben Opfer und über den Grad der Schmerzvermeidung darf diskutiert werden.

»Was gewiß nicht kommen wird, ist ein ernstzunehmendes entwicklungsabhängiges Vetorecht der betroffenen Jungen«, schrieb ich im Blog. So ist es und so wird es bleiben.

https://dierkschaefer.wordpress.com/2012/08/24/die-beschneidungsversuche-des-ethikrates/

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. m.dahlenburg said, on 6. September 2012 at 15:54

    „Doch die Berliner Beschneidung folgt im wichtigsten Punkt nicht den Vorbehalten des Ethikrates.“

    ich glaube keinen Moment, dass Sie die Verstümmelung akzeptieren würden, wenn es so wäre.
    Andere jedoch, zb ihre Glaubensbrüder im Ethikrat (manche nannten ihn zeitweise mit nachvollziehbarer Begründung „Ekelrat“) können auf Stimmen wie der Ihren aufbauen. ups, ich wiederhole mich ja schon wieder

    Aber im Ernst, dass 8-tage alten Säuglingen kein Widerspruchsrecht eingeräumt werden kann, war wohl klar. Anders wird es aussehen, daran zweifle ich keinen Moment, soweit es muslimischen Beschneidungen betrifft. Da sind die lieben Jungs ja schon ein wenig älter …


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: