Dierk Schaefers Blog

Muß man ein Betonkopf sein, um die Tiara tragen zu können?

Posted in Kirche, Theologie by dierkschaefer on 22. Dezember 2012

Klare Antwort: nein, ist nicht nötig. Vorgänger des jetzigen Tiara-Trägers belegen es, wobei  ich gar nicht mal an die Renaissancepäpste denke.

Für einen Betonkopf ist dieser Papst eigentlich zu schnell – beim Publizieren. Noch im März 2011 konnte ich bloggen, an seinem zweiten Jesusbuch sei eher die Abwägung interessant zwischen dem Jesus der historisch-kritischen Forschung und dem „geglaubten“ Jesus in katholischer Auslegung. Angekündigt war schon das dritte Jesusbuch. Das, so schrieb ich, »dürfte wirklich spannend werden. Es soll von Jesu Kindheit und Jugend handeln. Und da gibt es bisher fast nichts außer der Geburtsgeschichte und dem 12jährigen Jesus im Tempel. Doch, da sind noch die Jesus-Legenden von Selma Lagerlöff. Da wird sich Benedikt viel selber einfallen lassen müssen«.https://dierkschaefer.wordpress.com/2011/03/20/%C2%BBist-die-kirche-noch-zu-retten%C2%AB/

So ist es gekommen.Heinz-Werner Kubitza stellt das Buch heute vor: http://hpd.de/node/14638 .

Da hat doch der Papst eine neue historische Quelle gefunden, die alle Fachleute bisher übersehen haben: Wer könnte besser über Jesus berichten, als seine Mutter! Die Quelle Heilige Mutter ist zwar nirgends  belegt, wenn man von ein paar der Maria zugeschriebenen Aussagen absieht. Doch gerade darum läßt es sich herrlich fabulieren. Da wird sich Benedikt viel selber einfallen lassen müssen, hatte ich geschrieben. Hat er. Was er – immer anhand der Rezension von Kubitza beurteilt – nicht bringt, gehört zum Stoff neutestamentlicher Proseminare. Kubitza nennt die Details richtig.

Ist also der Papst dumm oder wenigstens theologisch unterbelichtet? Klare Antwort: Nein, ganz sicher nicht. Er weiß, was er tut. Er steuert die Kirche zielbewußt in die Zeit des Modernismusstreit zurück http://de.wikipedia.org/wiki/Modernismus_%28Katholizismus%29 .  Quelle alles Übels ist die Moderne, die Säkularisierung, die historisch-kritische Methode der Bibelinterpretation. Dagegen hilft Maria.

Er hätte ja auch vom katholischen Privileg Gebrauch machen können, die noch nicht gehobenen Wahrheiten der Bibel zu verkünden – und eine modernisierte Kirche präsentieren. Hat er aber nicht. Man kann sehr klug sein und dennoch Betonkopf. Erkenntnisse, die auch er kennt, werden einfach übergangen. Die Erde ist eine Scheibe. Ist sie’s nicht, um so schlimmer für die Realität.

Das könnte man alles als hinterwäldlerisch abtun, wenn nicht aus dem Waldesdickicht immer wieder unzivilisierte Horden hervorbrechen würden. Fundamentalisten, Bilderstürmer, ja, auch Terroristen, die die Welt nach ihrem Betonbilde gestalten wollen. Zuvor muß man das Denken verteufeln und – ist man an der Macht – verbieten.

Schade. Die Bibel hätte etwas Besseres verdient, als diesen Papst. Die Kirche auch. Von Jesus ganz zu schweigen.

 

In von mir nicht gewünschter Weise schleichen sich seit gestern Werbungsanzeigen in meinen Blog ein. Das ist eine Form von Piraterie und ich bitte diese nicht zu beachten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: