Dierk Schaefers Blog

„Entschädigungsfonds“

Posted in heimkinder, Kinderrechte, Politik by dierkschaefer on 5. Januar 2013

3.622,22 € pro Person im Schnitt für Rentenersatzleistungen.

http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/regiolinegeo/mecklenburgvorpommern/article112417451/Erste-DDR-Heimkinder-haben-Geld-aus-Entschaedigungsfonds-bekommen.html

4 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Lutz Adler said, on 5. Januar 2013 at 17:09

    Und so wird der Unfug von einem angeblichen „ Endschädigungsfonds „ weiter verbreitet.
    Frau M. Pagels Heineking sollte das besser wissen! Es wird nicht entschädigt sondern es wird ein angeblicher Ausgleich für nicht gezahlte Sozialabgaben gezahlt über eine Entschädigung von Lohn der uns vorenthalten wurde wird nicht einmal geredet.
    Die daran verdient haben bleiben schön außen vor und waschen weiter Ihre schmutzigen Hände ….schmutzig….. von Kinderzwangsarbeit weiter in Unschuld, oder sollte ich besser schreiben in totschweigen?
    „Wir“ werden keine Ruhe geben und um unser Recht auf echte Entschädigung des uns angetanen Unrechts drängen. Auf vollständige Rehabilitation vor den Gerichten und auf eine gerechte Rente für die von uns geleistete „Zwangsarbeit“ für unseren Lohn auf 40 Jahre verzinst Frau M. Pagels – Heineking!

  2. Helmut Jacob said, on 5. Januar 2013 at 19:07

    zu den „sachleistungen“ steht nichts drin. vielleicht, weil sie eh keiner will. also bis jetzt heißt mein fazit: opferverarschungsfonds gescheitert.

  3. Lutz Adler said, on 6. Januar 2013 at 12:00

    Ne leider ebbend nicht Herr Jakob,
    die verkaufen den als eine super Errungenschaft, die als Beispiel für andere Opfergruppen dienen könnte.
    Die da wären Behinderte, Opfer der Pharmaindustrie …oder solche die es noch werden könnten. Opfer der Atomlobby usw. dieses Modell lässt sich beliebig erweitern. Nur es bleibt was es ist
    „Betrug“!

    • Helmut Jacob said, on 6. Januar 2013 at 15:18

      Der Versuch, lieber Herr Adler, die Betrugsmasche noch als beispielhaft für andere Opfergruppen zu verkaufen, ist mir seit Wochen klar. Ich habe die Zahlen ja auch in Relation zur Zahl der wahrscheinlich noch lebenden Opfer gesetzt und aufgezeigt, dass die bisher ausgezahlten Gelder nur an 0,5% der Opfer gingen und schon von daher der Opferfonds gescheitert ist.
      http://helmutjacob.over-blog.de/article-einfach-nur-lachhaft-pressemitteilung-der-bundesregierung-zum-fonds-fur-die-heimopfer-in-den-drei-na-111684670.html
      Was mich stutzig macht, ist, dass für den Bereich der ehemaligen DDR in der Pressemitteilung zwar Zahlen für Empfänger eines Rentenausgleiches (der Begriff in diesem Zusammenhang ist ein Witz und müsste Rentenausgleichsbetrug heißen) genannt werden, nicht jedoch Zahlen über mögliche Empfänger von Sachleistungen. Wahrscheinlich will die kaum jemand haben und die Zahl liegt dermaßen tief, dass man sie unter Verschluss hält. Das ist bei unserer Bundesregierung nichts Neues.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: