Dierk Schaefers Blog

Ob die Schweiz großzügiger ist als Deutschland?

Posted in Geschichte, heimkinder, Justiz, Kinderrechte, Kriminalität, Menschenrechte, Politik, Soziologie by dierkschaefer on 13. April 2013

»Heute findet in Bern der Gedenkanlass für die Opfer fürsorgerischer Zwangsmassnahmen statt«

»Dass es in der Schweiz verbreitet fürsorgerische Zwangsmassnahmen gab, ist keine Neuigkeit. Warum dauert es mit der Aufarbeitung so lange?

Dies liegt vor allem an der ablehnenden Haltung von bürgerlichen Politikern. Die Opfer solcher Massnahmen haben sich immer wieder gemeldet, wurden von der Öffentlichkeit jedoch oft als Einzelfälle angenommen. 1986 erreichten die Jenischen, dass sich der Bundesrat für die gezielte Verfolgung ihrer Gruppe entschuldigte und sie Akteneinsicht und – tief angesetzte – Wiedergutmachungszahlungen erhielten. Auch die Opfer der Zwangssterilisation kämpften um Anerkennung und Genugtuung, diese Versuche wurden jedoch 2004 vom Parlament und insbesondere von Bundesrat Christoph Blocher abgeblockt. Man befürchtete damals, eine Lawine loszutreten, und entschied sich, besser gar nichts zu machen.

Denken Sie, dass es zu Genugtuungszahlungen kommen könnte?

Der Widerstand von bürgerlicher Seite ist jedoch wie gesagt gross.«

http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Alles-andere-als-Geld-waere-beschaemend-fuer-die-Schweiz/story/29208557 Samstag, 13. April 2013

Tagged with: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: