Dierk Schaefers Blog

Bahn will „Versöhnung“ mit Eschede-Opfern

Posted in Gesellschaft by dierkschaefer on 24. Mai 2013

»Bahnchef Rüdiger Grube will 15 Jahre nach dem Zugunglück von Eschede Opfer und Hinterbliebene um Verzeihung bitten. „Ich werde mich im Namen der Bahn bei den Opfern und ihren Angehörigen für das entstandene menschliche Leid entschuldigen“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn AG der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“«[1].


4 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. helmutjacob said, on 24. Mai 2013 at 22:13

    Ich erwarte das übliche Entschuldigungsgeschwurbel. Bei diesem Unglück kam übrigens die Tochter eines Volmarsteiner Heimopfers zu Tode. Eines Mannes, der schon als Kind unvorstellbar gequält wurde und heute von der Evangelischen Stiftung Volmarstein nicht einen Cent Wiedergutmachung erhält.
    Über den Tod seiner Tochter ging seine Ehe in die Brüche. Er hat lange diesen doppelten Schmerz – Verlust des Kindes und Verlassensein durch die Frau – mit sich herumgetragen. Bahnchef Gruber ist ihm nicht nur dummes Geschwätz schuldig, sondern auch eine beachtliche Schmerzensgeldzahlung! Aber die kann sich unser Mehrfachopfer sicher von der Backe schminken.
    Gottseidank hat der Erwähnte eine beachtliche Karriere dahingelegt und ist ein vielbeachteter Fürsprecher in zahlreichen Behindertengruppen geworden. Auch in der Kommunalpolitik hat er einen steilen Aufstieg geschafft.
    Vielleicht darf ich einmal seinen Lebensweg nachzeichnen. Dann steht die Story exclusiv in diesem Blog. Versprochen.

  2. Heidi Dettinger said, on 25. Mai 2013 at 00:16

    Herr Jacob, Sie haben mir wieder einmal aus der Seele gesprochen. Dieses schreckliche Entschuldigungsgestammel, dass seit ein paar Jahren überall ertönt ist einfach unerträglich.

    Obwohl – mir kommt da grad ein ganz fieser Gedanke: Da hat sich doch mal ein Bischof in Osnabrück mediengerecht vor seinem Gott auf den Bauch gelegt.

    Wo legt sich dann wohl Herr Grube hin? Auf die Gleisen? Mediengerecht?

    • helmutjacob said, on 25. Mai 2013 at 14:28

      gottseidank gibt’s trotzdem was zu lachen! 🙂

  3. sabine s. said, on 25. Mai 2013 at 09:25

    …Wo legt sich da wohl Herr Gruber hin?…

    In den Schlafwagen (grins).

    sabine s.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: