Dierk Schaefers Blog

Das rote Sofa

Posted in Geschichte by dierkschaefer on 22. Juli 2013

„Es war einmal ein rotes Sofa“ – „Hör auf, erzähl keine Märchen“, sagt meine Frau. „Es sind drei rote Sofas und wir haben sie immer noch“. „Stimmt“, sage ich, „aber morgen gibt’s neue“. – „Und was wird mit den alten?“

„Die alten haben eine Geschichte, und die will ich erzählen“.

 

Welches von den drei Sofas die Geschichte hat und Geschichte gemacht hat, weiß ich allerdings auch nicht. Irgendwann fingen unsere Kinder an, eins der Sofas, also das rote Sofa, auf die Terrasse zu schleppen für ein Familienphoto. Sofa raus, family drauf, Apparat auf den Tisch, auf Selbstauslöser gedrückt: „Ameisenscheiße!“, meist aber sagten wir „Cheese“.

 

Dann kam der Tag, an dem das Sofa in den Garten getragen wurde und die Geschichte des Sofas eigentlich erst anfing. Ich photographierte es ohne uns drauf, stellte das Photo bei Flickr ein[1] und dachte mir weiter nichts dabei. Doch dort machte unser unscheinbares – o.k., rot ist nicht unscheinbar – also: dort machte unser billiges rotes Sofa aus dem Möbel-Discount Karriere. Bis heute wurde es 860mal angeklickt.

Und nicht nur das. Das Bild wurde bearbeitet, kommentiert und übernommen. Es dient als Definitionsbeispiel für ein Sofa schlechthin im Photographic Dictionary[2] und prangt breit bei Dona tu mueble[3]. Im Straßenkatalog[4] ist es zu finden, obwohl wir es bisher nie auf die Straße gestellt haben. Es wurde sogar zum „amerikanischen Sofa[5] [6].

Und es wurde FREMDBESETZT![7] Unser Sofa, mein Sofa, auf dem ich Mittagspause mache[8]. Das ging zu weit. Wir schleppten das Sofa, zum Vergnügen der Nachbarn, in den winterlichen Garten und diesmal saß ICH drauf, als Weihnachtsmann mit politischer Botschaft[9], 109mal angeklickt.

Ja, und wenn morgen unsere neuen Sofas kommen? „Kannste die noch anbieten?“ fragt meine Frau. „Wieso nicht. Die Sofas sind inzwischen Sofas der Zeitgeschichte geworden. Wer solch ein historisches Stück haben will, kann es abholen. Auf Wunsch kann auch ein Etikett mit zertifizierender Unterschrift aufgeklebt werden: HIER RUHTE MITTAGS DIERK SCHÄFER. Nur die Lumpen sind bescheiden. Wer hat’s gesagt? Goethe[10]. Mein Gott, Goethe. Von dem kündet auch so mancher Ruheort[11]. Und in Tübingen soll er sogar gekotzt haben. Mein Flickr-Kollege Weha hat’s photographiert[12].

Doch unser rotes Sofa, unsere drei roten Sofas sind clean und stehen noch in der Garage, bis der Sperrmüll sie abholt.

Und wenn sie dann „gestorben“ sind, so leben sie trotzdem noch heute – nämlich weiter im Netz.

„Siehste“, sagt meine Frau, „jetzt haste doch’n Märchenschluß gemacht“.

„Is aber kein Märchen. Oder haste schon mal’n Märchen mit Fußnoten gesehen?“


[6] The sofa can be the epicenter of our lives. It is home base, North Star, study carrel, dining booth and royal throne rolled into one http://www.npr.org/2012/02/19/146981424/the-deep-seated-meaning-of-the-american-sofa

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] . Dieses Photo hat seine eigene Geschichte: dierkschaefer.wordpress.com/2013/07/22/das-rote-sofa/ . Als öffentliche Geschichte hat sie aber nun ein Ende gefunden. All unsere drei roten Sofas kamen […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: