Dierk Schaefers Blog

Wenn Kirche zum Kotzen ist:

Posted in Kirche, Kriminalität by dierkschaefer on 24. August 2013

»Selbst wenn die Taten zuträfen, wäre eine Entfernung aus dem Dienst unverhältnismäßig, hieß es«.

»Dagegen befand das EKD-Gericht, dass die Kirche ja schon durch ihren Verfolgungswillen, also die Einleitung eines Verfahrens, ihre Glaubwürdigkeit gewahrt habe. Auch unter generalpräventiver Sicht sei keine Verurteilung des alten Mannes notwendig«.[1]


Advertisements

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. m.d. said, on 28. August 2013 at 05:34

    vielleicht hat der alte Mann Nachsicht verdient, falls er auch nur ein ganz normaler Pädophile Priester im Sinne des Hans-Ludwig Kröber ist 😉

    17.08.2013
    Streit um neue Studie über Missbrauch in der katholischen Kirche
    Von Jens Rosbach

    Nur jeder sechste Geistliche, der sich an Kindern vergriffen oder Kinderpornografie genutzt hat, hat eine gestörte Sexualität. So lautet das Ergebnis einer Studie von Hans-Ludwig Kröber, Forensiker an der Berliner Charité. Andere Pädophilie-Forscher zeigen sich irritiert.
    weiter http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/religionen/2218561/

  2. Quintus & Partner-Behördenhilfe u.Unternehmensberatung said, on 5. September 2013 at 09:31

    Und was sagt der Bischof aus Limburg zu den Vorwürfen aus Presse und TV zuletzt heute Donnerstag in SAT 1 Frühstücksfernsehen- hier hat bis heute kein Heimkind reagiert darüber staunen wir am meisten:
    „Prachtbau mit Millionen-in Limburg-Limburger Bischof Tebartz van Elst- ein VW-Jeep Amarok-de Luxe Sonderausführung- in amerikanischer Ausführung der natürlich einen elektrischen Sitz hat, damit der himmlische Hintern auch warm hat. Man sehe das Gesicht an,sieht irgendwie entrückt aus Der Umbau der Bischofsresidenz kostet eine 2 stellige Millionen-Summe ohne die jetzigen Sonderwünsche- wo bitte bleiben aber die Zahlungen für unser Klient Hr.R. aus Nußdorf? Wenn der Bischof sich weiter weigert, obwohl hier Fakten und Beweise einer Misshandlung und sexuellen Missbrauch im Vincenzstift vorliegen, hier zu zahlen sieht man sich gezwungen ein Verfahren auf Amtsenthebung beim Vatikan zu stellen. Die Bischofsgemeinde Limburg ist entsetzt aber bewegt hat sich bis heute nichts- hier kann man nur die Gemeinde bitten keine Spenden mehr im Sonntagskörbchen zu legen oder in den Opferstock-
    Herr Tebartz geben sie Ihren Luxus ab an die anerkannten geschändeten und geschädigten ehemaligen Heimkindern. Wie viele Zahlungsaufforderungen sollen wir noch an Ihren Missbrauchsbeauftragten Herrn Dr. Guido Amend nach Frankfurt senden?
    BPQ-Berlin
    Quintus&Partner
    Behördenhilfe
    13129Berlin


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: