Dierk Schaefers Blog

Die Jugendlichen sind Montagnacht abgehauen und 40 Kilometer durch den Wald gelaufen.

Posted in Gesellschaft, heimkinder, Kinderrechte, Pädagogik, Politik by dierkschaefer on 28. August 2013

Schon wieder die Haasenburg.[1] Mich erreichte dazu folgender Kommentar, den ich im Original wiedergebe:

Wer bringt eigentlich eine Ministerin zur Räson?

Da nach den nun neuerlichen Vorfällen in der Haasenburg alles offen zu sein scheint wird immer deutlicher das die Zuständige Ministerin den Laden offensichtlich vollends aus dem Griff verloren hat.

Nun denke ich ist es an der Zeit so wie in der freien Wirtschaft längst geschehen das der Chef persönlich eingreift wenn seine Angestellten weder Herr der Lage noch des Verfahrens sind! Welch Zufall, fällt doch das erneute versagen der Mitarbeiterin auf dem Ministerposten zufällig auf den Tag des Amtsantritts des neuen Ministerpräsidenten von Brandenburg Herrn Dietmar Woidke. Da sollte nun aber schnelles Eingreifen und handeln kein Problem sein.

Seine Ministerin ist weder willens noch in der Lage und mit der zeugensuchen unter den Kindern zu beschäftigt eigene Entscheidungen zu treffen. Das Kindeswohl hat diese Dame indessen längst aus den Augen verloren und jedes Augenmaß ebenfalls. Herr Ministerpräsident handeln „Sie“ schnell und umfassen. Wer Fixierliegen außerhalb der gültigen Betriebserlaubnis benutzt und Gewalt gegen Kinder und die weltweit geächtete Folter ….Entschuldigung „ Begrenzung von Kindern“  für ein probates pädagogisches Mittel hält und anwendet gehört vor einen internationalen Gerichtshof und nicht geschont. Die Betriebserlaubnis entzogen und Entschädigungspflichtig gegenüber den misshandelten Kindern gemacht.

Schwerste Verstöße gegen die Menschenrechte und die Würde von Menschen das in Deutschland 2013 und unter den Augen der Aufsichtsführenden Behörde und Ministerin können werde toleriert noch in keinster Weise geduldet werden. So werden das Ministerium zum Mittäter in der Sache und die Ministerin zur Täterin wegen Unterlassung.

Alle Fachleute in der Sache und selbstverständlich alle ehemaligen Insassen von „Spezialheimen und Jugendwerkhöfen“ der ehemaligen DDR sehen was da geschied und sind entsetzt die Politik in einer kaum gekannten Erstarrung zu sehen. Hilflos, ratlos und handlungsunfähig, das ist das Gesicht./.Fratze der Politik in Land Brandenburg im Jahre 2013. Beschämend und blamabel. Mich macht das wütend und entsetzt zu gleich, was sind da nur für Menschen in unser aller Auftrag am nicht handeln?

Lutz Adler


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: