Dierk Schaefers Blog

Namen sind Schall und Rauch

Posted in Justiz, Kirche, Pädagogik by dierkschaefer on 24. November 2013

Da gibt es einen Pater Pädo, doch das ist nur ein Spitzname.

 

Ein Amtsgerichtsdirektor heißt Merzbach, und hat Fehler in seinem letzten Bericht ausgemerzt, was aber nicht ausgereicht hat.

 

Das Ganze[1] spielt sich ab in einer illustren Schule der Redemptoristen; diese berufen sich auf den Erlöser.

Der zuständige „Provinzial“ scheint sehr eng mit Rom im Bunde, er römelt und heißt auch so.

 

Er beauftragt eine Gutachterin namens Schumacher. Sie macht wohl die Schuhe so, daß sie ihren Hauptauftraggebern aus dem Umfeld der katholischen Kirche passen. Jedenfalls kann Römelt unter Berufung auf seine Schuhmacherin verkünden, es sei zu keinen sexuellen Übergriffen und zu keinen Straftaten gekommen, lediglich zu „pädagogischen Unklarheiten und heute nicht mehr angebrachtes burschikoses Verhalten“.

 

Nun bitten die Eltern der betroffenen Schüler den Schulpflegschaftsvorsitzenden um einen Erfahrungsaustausch aller Betroffenen. Der aber heißt Queng und will wohl keine Quengelei.

 

Was soll man zu all dem sagen? Schließlich heißt der Schulleiter Billig und scheint wohl auch so davon kommen zu wollen.

 

Der Oberstaatsanwalt, der nun der Sache nachgehen soll, trägt den schönen Familiennamen Apostel, das bedeutet Gesandter des HErrn. Doch wer ist sein Herr in dieser Sache?


Advertisements

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. M. Jahnke-Fox said, on 24. November 2013 at 14:33

    Wie wäre es wenn jene Herren sich gegenseitig Zäpfchen verabreichen würden statt diese Kindern, womöglich auch noch unter Gewalt, einzuführen? Aber es ist doch immer dasselbe, keiner will im Nachhinein etwas gewusst oder getan haben. Und alles geschah immer nur aus Liebe des Herren. Na wenn dem so ist, dann kann ich nur noch dazu sagen, halleluja!

  2. Dirk K. Friedrich said, on 24. November 2013 at 16:43

    Ich musste erst einmal Schmunzeln, wegen der Wortspiele, Herr Schaefer!
    Wärend des Lesens sind mir dann die Gesichtszüge entgleist.
    – Nein! Es wird nicht aufhören! Und das tut höllisch weh! –
    Mir fallen spontan ziemlich viele „ungehörige“ und deftige Worte ein. Das hat mit der Wut, dem Zorn auf diese Clique = (abwertend) Personenkreis, der vornehmlich seine eigenen Gruppeninteressen verfolgt – zutun.
    Mit der Ohnmacht, dass solche Typen wie gehabt weitermachen und sich einen Dreck, um die zerstörten Kinderseelen kümmern. Da halten sie, wegen des vermaledeiten Images einer total moralisch kaputten Institution dicke zusammen. Die passende „Gutachterin“ gleich mit im „Gespusi“. TOLL!
    Das kann doch nur ein bitterer Witz sein.
    Man kommt gar nicht mehr nach, sich immer wieder an den Kopf zufassen.
    Widerwärtig!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: