Dierk Schaefers Blog

Kirchen als Nazi-Helfer

Posted in Kirche, Kriminalität by dierkschaefer on 29. Dezember 2013

»Die Alliierten hatten ein positives Bild von der evangelischen Kirche, geprägt von Widerstandskämpfern wie Martin Niemöller und Dietrich Bonhoeffer, die allerdings alles andere als repräsentativ waren.«

»„Was in anderen Landeskirchen klandestin geschah, hier wurde es öffentlich vollzogen“, schreibt Linck. „Der öffentliche Einsatz für Theologen mit NS-Vergangenheit und ihre Einstellung in der Eutiner Landeskirche sicherte dem Landespropst eine zunehmende Popularität vor Ort.“ So stieg der Nazi-Förderer Kiekbusch 1961 sogar zum Landesbischof auf.«[1]

Nun ja, das mit Kiekbusch war bekannt und er war berüchtigt, auch daß Schleswig-Holstein ein besonders beliebtes Auffangbecken der Altnazis war, die Wahlergebnisse haben es über lange Zeit bestätigt. Doch die Landeskirchen in SH scheinen ein besonderes Biotop für Naziverbrecher gewesen zu sein und man wird wohl von einer kriminellen Vereinigung sprechen können.

Es ist eine zu späte „Wiedergutmachung“, daß nun Stephan Linck für die Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland als Historiker und Gedenkstättenbeauftragter einen Blick in den tiefen Brunnen der Vergangenheit wagen kann. Er tut wohl keinem Lebenden mehr weh.

Unterm Strich: Die billigste Form der Vergangenheitserhellung soll das Image aufpolieren, – peinlich und blamabel!


Advertisements
Tagged with: ,

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: