Dierk Schaefers Blog

»Die Kirche muss sozusagen zum Jagen getragen werden.«

Posted in Kirche, Kriminalität by dierkschaefer on 16. Januar 2014

»Da läuft alles im stillen Kämmerlein ab. Das Verfahren ist vollständig intransparent, die Kirche bemüht sich, die Öffentlichkeit möglichst rauszuhalten. Es wird nicht einmal bekanntgegeben, dass überhaut ein Verfahren stattfindet. Und im Nachhinein erfährt man dann, dass ein Urteil gefallen ist. Ich habe mehrfach meine Bereitschaft erklärt, an dem Verfahren mitzuwirken – keine Chance. Die ganze Vorgehensweise ist undurchschaubar.«[1]


Advertisements
Tagged with:

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Heidi Dettinger said, on 17. Januar 2014 at 01:10

    Der heute 72-jährige Jesuitenpater wurde auf Lebenszeit vom Priesterdienst ausgeschlossen und wird sich ins Fäustchen lachen – ist er nicht eh längst in Rente? Und mit Sicherheit wäre ein Regelmäßiger Bordellbesuch teurer gewesen, als die lächerlichen 4.000 Euro, die er abdrücken muss! Und wieso kommt der Mensch nicht vor ein normales, ordentliches deutsches Gericht? Das ganze ist unfassbar und wiedermal ein Riesenskandal!

  2. outdoor said, on 20. Januar 2014 at 14:45

    Da wären die Politiker gefragt? Bisher gilt da eigenes Kirchenrecht, wir haben also zweierlei Gesetzgebung?
    Irgendwie nicht nachvollziehbar für mich. Aber mir scheint, Kirche und Staat haben da einen Teufelspakt geschlossen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: