Dierk Schaefers Blog

Ein Orden als schlagende Verbindung

Posted in Kirche, Kriminalität by dierkschaefer on 2. April 2014

„Es waren Gottes Worte, Gottes aggressive Blicke, Gottes Hände, die uns beschimpften, demütigten, bestraften, prügelten“, schrieb Alexander Markus Homes vor mehr als dreißig Jahren.“

Er hat früh Laut gegeben, der Herr Homes und der spätere Generalvikar von Limburg hat ihm das Maul gestopft.[1]

Schon Schiller muß ihn gekannt haben, „Franz heißt die Kanaille“ schrieb er, und Wilhelm Busch befand in der frommen Helene[2] über Vetter Franz: „Und sündhaft ist der Mensch im ganzen!“ Ja, das ist der, „den seit kurzem die Bekannten nur den »heil’gen« Franz benannten.“

Auch in diesem Blog kein Unbekannter. [3] Und nun läßt ihn ein anderer Franz, im Stich. Dabei waren sie Brüder im Geiste, Franz-Peter Tebartz-van Elst und sein Generalvikar Franz. Fast eine kriminelle Vereinigung. Was sagt der Franz in Rom dazu?

 

[1] http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2014-04/limburg-kaspar-missbrauch/komplettansicht

[2] http://www.wilhelm-busch-seiten.de/werke/helene/kapitel04.html

[3] https://dierkschaefer.wordpress.com/tag/generalvikar-des-bistums-limburg/

https://dierkschaefer.wordpress.com/2013/10/14/die-bahnhofsmission-von-stuttgart-21-ist-kein-schlechter-tip-fur-den-limburger-bischof/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: