Dierk Schaefers Blog

„Der Exorzismus ist ein Gebet in einer seelsorglichen Betreuungssituation.“

Posted in Kirche, Kriminalität, Psychologie, Religion, Soziologie, Theologie by dierkschaefer on 7. April 2014

Wer gutwillig und blauäugig ist, mag das so sehen. Doch für die Lagen, in denen früher, viel früher, ein Exorzismus als die einzig verbliebene Lösungsmöglichkeit angesehen wurde, sind die Zeiten lange vorbei. Wer allerdings nicht nur etwas, sondern sehr viel gegen die entzauberte Moderne hat, der wird den Tod der jungen Studentin bestenfalls als Kollateralschaden seiner Weltanschauung sehen. Doch der Fall hat anscheinend eine Darstellung gefunden, deren Ergebnis die Kirche aufatmen läßt. Immerhin wurde der Bischof exkulpiert.

»Der damalige Bischof Josef Stangl habe den Großen Exorzismus genehmigt und den beiden Priestern, Anneliese Michels „Seelenführer“ Ernst Alt und dem Exorzisten Pater Arnold Renz, vertraut, die später wegen unterlassener Hilfeleistung verurteilt wurden. Michel selbst und deren Familie hatten ärztliche Hilfe verweigert und auf eine spirituelle Lösung gesetzt. Das Fehlen einer ärztlichen Begleitung sei nicht Stangl anzulasten. Die Schuldfrage sei spekulativ.«[1]

Die Schuldfrage ist nicht spekulativ, sondern die Schuld ist in einem Weltverständnis zu suchen, das nicht von dieser Welt ist – und damit ist rein gar nichts entschuldigt. Im Unterschied zum Opfer und ihrer Familie hätten es sowohl der Bischof als auch die beiden Priester besser wissen können – und müssen.

 

[1] http://www.pow.bistum-wuerzburg.de/index.html/erste-wissenschaftliche-aufarbeitung/8f6796dc-2f85-40f4-a298-264823ce1936?mode=detail Montag, 7. April 2014

Advertisements
Tagged with: ,

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. Rosi A. said, on 8. April 2014 at 01:56

    Wieder mal eine unötige Aufarbeitung , reine Zeit und Geldverschwendung , zeigt aber auch wieder als ,, Täterseite,, sich zu ,, rechtfertigen,,. Gesunder Menschenverstand sagt mir doch , das das junge Fräulein unter Magersucht und wie Ich lese in erster Linie unter Epilepsie leidete. Klar für die Kirche mag Epilepsie ,, vom Teufel ,, besessen sein . Wenn man medizinisch Blind sein will erklärt man es mit urtümlichen Hokuspokus . Willkommenes Mittelalter für die Kirche . man kann nicht mehr vertsehen , auch was die Eltern betrifft , bei den heutigen guten medizinischen Behandlungen das eine junge Frau darüber verstirbt . Aber sie wird im Himmel bei Gott sein , und leider durch Ihren Tod wieder einen Skandal zur Öffentlichkeit gebracht .


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: