Dierk Schaefers Blog

#Kirchenaustritt mit Begründung

Posted in heimkinder, Kinderrechte, Kirche, Kriminalität by dierkschaefer on 5. Juni 2014

Helmut Jacob tritt aus der Kirche aus – und er schreibt auch warum.

Dies aber nicht nur öffentlich in seinem Blog[1]. Er hat auch die Repräsentanten der Kirche und ihrer Sozialfirmen persönlich angeschrieben und ihnen vorgeworfen: „Die Kirche, die Sie repräsentieren, hat hilflose Geschöpfe Gottes zu Opfern gemacht“. Und dann führt er aus, wie kirchlicherseits mit den Heimkindern damals in den Heimen umgegangen wurde und wie sie in der Gegenwart am Runden Tisch und in der Nachfolge von kirchlichen Vertretern behandelt werden.

 

Leser dieses Blogs erfahren nichts Neues, außer:

Helmut Jacob hat nun die Konsequenz gezogen.

 

Wer würde ihm das verübeln wollen?

 

[1] http://helmutjacob.over-blog.de/article-die-kirche-die-sie-reprasentieren-hat-hilflose-geschopfe-gottes-zu-opfern-gemacht-austrittsbe-123811981.html

Advertisements

8 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Helmut Jacob said, on 5. Juni 2014 at 00:44

    DANKE! Gute Nacht! Helmut Jacob

    • Helmut Jacob said, on 5. Juni 2014 at 14:16

      Ups, ich vergass, dass direkte Antwort auf die mail als Kommentar in den Beitrag wandert. Macht aber nix.

  2. ekronschnabel said, on 5. Juni 2014 at 00:52

    Vielleicht kann Helmut Jacob allen Lesern dieses Blog erklären, warum er Jahrzehnte Mitglied einer Firma blieb, deren Mitarbeiter systematisch Kinder quälten und als Arbeits- und auch Sexsklaven mißbrauchten.

    • Helmut Jacob said, on 5. Juni 2014 at 14:15

      … Weil ich dachte, sehr geehrter Herr Kronschnabel, dass es ganz viele gute, couragierte, ehrliche, für Opfer kämpfende Verkünder in dieser Kirche gibt. Im Rahmen der Aufarbeitung kam ich dahinter, dass diese Aufrichtigen kaum zu finden sind und die meisten Kirchendiener sich feige ducken, statt an der Seite der Opfer zu stehen.

  3. Heidi Dettinger said, on 5. Juni 2014 at 16:25

    Ich gratuliere zu Einsicht und zu Austritt. Ohne Wenn und Aber!

  4. Lutz Adler said, on 5. Juni 2014 at 19:25

    Da kann ich mich nur meiner Vorrednerin anschließen!
    Der Glaube, oder die Hoffnung aus dem System heraus für Einsicht und Anerkenntniss zu werben ist somit als gescheitert zu betrachten!
    Also bleibt und das hoffe ich sehr, der Kampf von Außen!

  5. sabine s. said, on 6. Juni 2014 at 08:24

    Die Gründe für Kirchenaustritte sind vielschichtig. Der Grund von Herrn Jacob ist hinzunehmen.

    Über diesen Kirchenaustritt könnte ich jubeln, wenn er in der Sache tatsächlich etwas verändern würde.
    Nicht einmal die Enttäuschung über das Handeln der Kirche im Hinblick auf den Umgang mit den Verbrechen an Kindern wird durch Kirchenaustritte gemildert werden.

    sabine s.

    • Rolf Schmidt said, on 6. Juni 2014 at 14:01

      1958 zu unserer Hochzeit bin ich aus der Evangelischen Kirche ausgetreten, habe bis heute so einiges sparen können, von der Kirche erwarte ich nichts mehr.
      MfG. Rolf Schmidt


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: