Dierk Schaefers Blog

Noch ’ne Heimkinderstudie?

Posted in Geschichte, Gesellschaft, heimkinder, Kinderrechte, Kirche, Kriminalität, Politik, Soziologie by dierkschaefer on 2. Juli 2014

Sehr geehrte Frau Arnold,

der Zeitung entnahm ich die Information über Ihr Forschungsvorhaben über die ehemaligen Heimkinder. Als mit der Materie befaßter nicht Betroffener kam mir sofort „noch ‘ne Studie“ in den Sinn. Zu fragen ist nicht nur nach der gesellschaftlichen Relevanz Ihres Vorhabens, sondern auch nach der wissenschaftlichen. Betroffene urteilen härter: „Ausgerechnet die Täterorganisationen lassen Gutachten über ihre eigenen Taten erstellen. Wie wären wohl Reaktion auf eine Studie über die Verbrechen Nazideutschlands, die ein post-faschistisches Institut im Auftrag der NPD durchführt? Wie würden die Ergebnisse ausfallen?“ (Kommentar zu https://dierkschaefer.wordpress.com/2014/06/30/heimkinder-systematisch-geschlagen-vergewaltigt-und-zur-zwangsarbeit-verdonnert/ ).

Die Verbrechen an den ehemaligen Heimkindern sind zwar nicht flächendeckend aber exemplarisch gut aufgearbeitet. Was uns fehlt ist die wissenschaftliche Aufarbeitung der Vorgänge am Runden Tisch und drum herum. Hier gibt es bereits treffende Einschätzungen von Prof. Manfred Kappeler. Doch hier wäre vertiefte Quellenarbeit über die politischen Hintergründe nötig. Interessant wäre schon, ob und inwieweit Sie Zugang erhalten zu staatlichen und kirchlichen Archiven, Zugang zu den Beteiligten – und ob diese frei sprechen dürfen. Ich gehe von einem großen Betrug an den ehemaligen Heimkindern aus, denn es gibt dafür deutliche Belege im Ablauf des Runden Tisches. Das hätte ich aber gern wissenschaftlich überprüft. Daß Runde Tische anders zusammengesetzt auch anders arbeiten können, sieht man hier: https://dierkschaefer.wordpress.com/2014/07/02/was-der-runde-tisch-in-kurzer-zeit-erreicht-hat-ubertrifft-selbst-die-zuversichtlichsten-erwartungen/

Im Kontrast dazu: https://dierkschaefer.wordpress.com/2011/01/31/der-runde-tisch-heimkinder-und-der-erfolg-der-politikerin-dr-antje-vollmer/

 

Sie werden sicherlich Ihr Projekt nicht aufgeben wollen, es wäre aber gut, wenn Sie es erweitern.

 

Mit freundlichem Gruß

 

Dierk Schäfer

PS: Wie Sie sehen (werden), läuft zu dieser Thematik Vieles über das Internet. Auch mein Mail an Sie wird heute noch in meinem Blog erscheinen.

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. ekronschnabel said, on 2. Juli 2014 at 07:37

    Sehr unangenehm für die Adressatin, dieses Hinterfragen.
    Auf DIE Antwort bin ich sehr gespannt.

  2. Fachjournalist M. Jahnke-Fox said, on 2. Juli 2014 at 10:31

    Ich mache es kurz; wieder einmal soll sich auf Kosten misshandelter ehemaliger Heimkinder profiliert werden. Wer zwei und zwei zusammen zählen kann wird immer das selbe Ergebnis erhalten. Dazu bedarf es keiner erneuten Erfindung der Mathematik. Mir liegen gegenteilige Visuelle Beweise vor das nach wie vor von der Diakonie als Nachfolgerin der Inneren Mission in Bezug auf berechtigte Akteneinsicht ehemaliger Heimkinder gemauert wird! Wozu also den Täterorganisationen, nebst deren Vertreter, auch zukünftig das bewiesene Grauen wiederholt offen legen ist mir dabei unverständlich. Es sei denn man möchte letztendlich aus allen Opfern einen dummen August machen.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: