Dierk Schaefers Blog

„Große Verdienste als Moderatorin des Runden Tisches zur „Heimerziehung in den 50er/60er Jahren“

Posted in Hans-Ehrenberg-Gesellschaft, Politik by dierkschaefer on 25. September 2014

Stimmt, das hat sie[1]. Aber für wen? Nicht für die ehemaligen Heimkinder, nicht für Ihren systematischen Betrug am Runden Tisch zur „Heimerziehung“

Nun kriegt sie also noch einen Preis, er trägt den Namen einer hochverdienten Liberalen. Es ist die zweite Schändung eines Preises[2].

Die Laudatio hält die Thüringische Ministerpräsidentin[3], die auch die Gemeinsamkeit im Evangelischen Glauben hervorhebt. Unter Evangelischem Glauben verstehe ich als evangelischer Pfarrer etwas anderes als das Wirken von Frau Vollmer am Runden Tisch.

Der Hildegard Hamm-Brücher-Förderpreis wird »im Rahmen der „Lernstatt Demokratie“ des Förderprogramms Demokratisch Handeln verliehen«.

Die Preisverleihung an eine Politkerin, die scheinheilig und knallhart die Interessen mächtiger Verbände gegen die Ohnmächtigen durchgesetzt hat, ist wirklich ein Lernstück für demokratisches Handeln in einer Demokratie, die von Verbänden beherrscht wird.

Man könnte es auch mit einer drastischen Redensart kommentieren: Der Teufel scheißt immer auf den größten Haufen[4].

[1] https://dierkschaefer.wordpress.com/2011/01/31/der-runde-tisch-heimkinder-und-der-erfolg-der-politikerin-dr-antje-vollmer/

[2] http://www.christuskirche-bochum.de/2011/11/antje-vollmer-margot-kasmann/ man lese die Kommentare, auch meinen damaligen Disput mit einem Kollegen: https://dierkschaefer.wordpress.com/2011/11/09/wessel-schafer/

[3] http://www.jenapolis.de/2014/06/24/dr-antje-vollmer-wird-heute-in-jena-mit-dem-hildegard-hamm-bruecher-preis-ausgezeichnet/

[4] https://www.freitag.de/autoren/danielw/der-teufel-scheisst-immer-auf-den-grossten-haufen-oder

Advertisements

11 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Mandolinchen said, on 25. September 2014 at 16:56

    Das glaub ich jetzt nicht!

  2. Martin MITCHELL said, on 27. September 2014 at 02:45

    .
    Hier, in dieser »short notice Pressemitteilung« ist alles zu dieser weiteren Preisverleihung und Ehrung von Dr. Antje Vollmer am 24.06.2014 in Jena noch einmal genau festgehalten:

    http://www.demokratisch-handeln.de/pdf/PM_HHB_Preis.pdf
    .

  3. Martin MITCHELL said, on 28. September 2014 at 01:35

    .
    Verfasst von Martin MITCHELL am: 21.06.2011, um 14:59 Uhr

    @ http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=1651924#1651924 im FREIGEISTERHAUS.DE-Forum veröffentlicht.

    Titel: »Runder Tisch Heimerziehung« als totale Farce entblößt !

    .
    ♦♦♦ HEIMKINDER. – Ms Vollmer is not happy — Frau Dr. Antje Vollmer ist nicht begeistert. — Und Marlene Rupprecht ist ebenfalls sauer. ♦♦♦

    .
    FILE-NAME: Rede von Rolf Breifeld beim abschließenden Wiederzusammenkommen des RUNDEN TISCHES HEIMERZIEHUNG, in Berlin, am 20.06.2011

    .
    Rede von Rolf Breifeld ( Stellvertreter von Eleonore Fleth: Stellvertreter am aussenparlamentarischen Gremium »Runder Tisch Heimerziehung« ( »RTH« ) ) präsentiert von ihm persönlich bei dem noch einmal abschließenden Wiederzusammenkommen des »RTH« in Berlin, am Montag, 20. Juni 2011.

    ( einer Veranstaltung, die diesmal nicht hinter verschlossenen Türen stattfand und bei der Politiker der verschiedenen politischen Parteien und die Medien dabei waren ! )

    ZITAT:

    Information für alle die nicht am Runden Tisch teilgenommen haben.

    Der Runde Tisch [Heimerziehung] war Kasperle-Theater.

    Versicherungen würden über diese Art der Schadensregulierung vor Neid erblassen.

    Sie sollten sich alle schämen.

    Schon bei meiner ersten Teilnahme [am Runden Tisch Heimerziehung] [mit meinerseitigem Sprachrecht während dieser 2-tägigen Sitzung, am 14./15.01.2010] im Januar 2010 merkte ich dass hier etwas nicht stimmt. Frau [Dr. Antje] Vollmer [, (Schirmherrin), ] wollte die Tatbestände Zwangsarbeit und Isolationshaft nicht gelten lassen. Da nutzte mir auch der Hinweis auf das Grundgesetz nichts.

    Professor Schrapper benutzt in seiner wissenschaftlichen Aufarbeitung des Landesfürsorgeheim Glückstadt doch diese Worte. Warum wurde dies im Endbericht ignoriert?

    Nun gut, dachte ich mir [bei diesem meinem ersten Dabeisein als Stellvertreter, im Januar 2010], wenn dieser Staat sein Gesicht wahren will und am Ende für die Heimkinder ein annehmbares Ergebnis herauskommt soll es mir recht sein.

    Bei der Abstimmung für den Zwischenbericht [am späten Nachmittag, Freitag, 15. Januar 2010] wurde ich von Frau Vollmer ausgetrickst. Ich war zu diesem Zeitpunkt noch nicht eingearbeitet, wollte aber das Ergebnis nicht mittragen. In einer Pause sagte ich dies der Frau Vollmer und sagte ihr auch dass ich mich aufgrund dessen der Stimme enthalten werde. Frau Vollmer hätte mir als erfahrene Politikerin sagen müssen dass dann das Ergebnis als einstimmig gilt.

    Hat sie aber nicht…..ausgetrickst. Ohne diese Trickserei hätte es schon beim Zwischenbericht keine Einstimmigkeit gegeben, denn ich war als Vertreter der Frau Fleth zu diesem Zeitpunkt stimmberechtigt.

    Die restliche Zeit verbrachte ich am Runden Tisch [Heimerziehung] als nicht stimmberechtigter aufmerksamer Zuhörer.

    Mich stört vor allem welche Gehirnakrobatik betrieben wurde um uns glauben zu machen dass alle unsere Ansprüche verjährt sind. Allein weil es so oft wiederholt wurde glaube ich es nicht.

    [Dr. Hans Siegfried Wiegand, (Stellvertreter: Jürgen Beverförden); Sonja Djurovic, (Stellvertreter: Stefan Beuerle); Eleonore Fleth, (Stellvertreter: Rolf Breitfeld )] Am vorletzten Tag [Donnerstag, 9. Dezember 2010] versuchten wir den sogen. Hammelsprung und weigerten uns den [Sitzungs]Saal zu betreten. Frau Fleth, Frau Djurovic und Herr Wiegand betraten dann den Saal um kurz unsere Forderungen zu verlesen und dann die Mitglieder des Runden Tisches die unsere Forderungen unterstützen zu uns heraus zu bitten. Leider hielten sie [Frau Fleth, Frau Djurovic und Herr Wiegand] sich nicht an das Drehbuch und ließen sich auf eine 45 minütige Diskussion ein während wir Stellvertreter draussen warteten.

    Als sie herauskamen folgten ihnen mehrere Mitglieder des Runden Tisches, u.a. Frau Vollmer und Frau Rupprecht. Ich kann mich noch genau an die Worte der Frau Rupprecht erinnern: „Wenn sie nicht reingehen platzt der Runde Tisch und es gibt garnichts“. Sie hat somit in der [17. Wahlperiode, in der] 114. Sitzung des Bundestages [am 9. Juni 2011] eindeutig die Unwahrheit gesagt.

    Als die anderen Heimkinder [Frau Fleth, Frau Djurovic, Herr Wiegand, Herr Beuerle und Herr Beverförden] den Saal betraten bin ich mitgegangen, nicht aus Überzeugung, aber ich wollte bis zum Ende als Zeuge dabei sein.

    Bei der Abstimmung zum Endbericht konnten die stimmberechtigten Heimkinder [Frau Fleth, Frau Djurovic, Herr Wiegand] dem aufgebauten Druck nicht standhalten und haben zugestimmt.

    Sofort danach ließ Frau Vollmer die nicht stimmberechtigten Vertreter ebenfalls abstimmen, wohl um das Ergebnis nach oben hin abzurunden.

    Ich habe ausdrücklich mit NEIN gestimmt.

    Welchen Sinn macht eine Abstimmung wenn das Ergebnis anschließend, weil nicht passend, im Endbericht verschwiegen wird?

    Ich mahne noch mal alle hier Anwesenden: Wer das Ergebnis des Runden Tisches mit trägt macht sich auch mit schuldig.
    .

  4. Martin MITCHELL said, on 29. September 2014 at 23:08

    .
    Hier mein jetziger Kommentar zur Preisverleihung an Antje Vollmer @ JENAPOLIS.DE

    @ http://www.jenapolis.de/2014/06/24/dr-antje-vollmer-wird-heute-in-jena-mit-dem-hildegard-hamm-bruecher-preis-ausgezeichnet/#comment-99028

    Martin MITCHELL
    [ Sonntag ] 28. September 2014 um 01:48 Uhr

    .
    Für Unwissende und all diejenigen die sich informieren möchten, bzw. informiert sein möchten: Vieles zum Wirken und Handeln, und Erwirken, von Dr. Antje Vollmer als „Moderatorin“ am RUNDEN TISCH HEIMERZIEHUNG, und allem was damit in Zusammenhang steht, und die daraus hervorgehenden Auswirkungen auf die Ohnmächtigen, d.h. die betroffenen Opfer: die ehemaligen Heimkinder selbst, ist festgehalten in dieser EINFACHEN ZUSAMMENSTELLUNG KRITISCHER BEITRÄGE ZUM THEMA ANTJE VOLLMER, *ein überaus wichtiger Netzfund zu all ihren Verdiensten*: http://de.over-blog.com/recherche/recherche-blog.php?ref=1570672&query=Antje+Vollmer
    .

  5. Martin MITCHELL said, on 30. September 2014 at 08:30

    .
    Jutta Ditfurth in ihrer ABRECHNUNG mit Joschka Fischer und den Grünen (1999), u.a., darin auch zu ANTJE VOLLMER :

    ANFANG DER VON MIR ZITIERTEN AUSSAGEN VON JUTTA DITFURTH.

    „Wendehälsin Vollmer“ – „Antje Vollmer, die deutschnationale doppelte K-Grüpplerin (KPD/AO und Kirche), eine der intrigantesten Scheinheiligen, die ich in meinem Leben kennengelernt habe.“ – „Die Brand-Sätze der Schreibtischtäterin Vollmer werden nicht geworfen, sie werden gedruckt.“ – „Antje Vollmers Freund Gottfried Helnwein hat nicht nur jahrelang mit dem Scientology-Geheimdienst OSA zusammengearbeitet. Helnwein besitzt, nur fünf Minuten entfernt vom Scientology-Hauptquartier, in Clearwater (USA) eine Villa und steckte seine Kinder in AUSBILDUNGSEINRICHTUNGEN der Sekte, wo sie schärfsten militärischen Drill erleiden mußten.“

    ENDE DER VON MIR ZITIERTEN AUSSAGEN VON JUTTA DITFURTH.

    Siehe DAZU und zu ALL DEM, d.h. zu ANTJE VOLLMER auch Textpassagen und Fotos zu Frau Vollmer auf Seite 26, Seite 13, und nochmals Seite 26 und Seite 27 dieses 37-seitigen PDF-Dokuments betitelt »Jutta Ditfurth: Zahltag, Junker Joschka!« @ http://www.lightways.de/resources/dittfurt_gruene.pdf

    Wer mehr über Jutta Ditfurth wissen möchte, lese bitte selbst in WIKIPEDIA @ http://de.wikipedia.org/wiki/Jutta_Ditfurth
    .

      • Martin MITCHELL said, on 30. September 2014 at 13:17

        .
        [ Dieser Bericht wurde ] veröffentlicht am 28. Mai 2013, um 09.09 Uhr

        im BLOG GEGEN SCIENTOLOGY

        @ http://www.wilfriedhandl.com/blog/2013/05/aktuell-gottfried-helnwein-scientology-und-die-fortgeschrittene-amnesie-einiger-osterreichischen-beteiligter/

        Dokumentiert und kommentiert von Wilfried Handl …

        Aktuell: Gottfried Helnwein, Scientology und die fortgeschrittene Amnesie einiger Beteiligter …

        [ Foto: ] Gottfried Helnwein

        Der Maler Gottfried Helnwein bekam dieser Tage in der Wiener Albertina eine Retrospektive ausgerichtet, österreichische Medien vermeldeten ihren Stolz und der ORF strahlte gestern eine Dokumentation aus.

        Von seinen Werken mag jeder halten, was er möchte, was mich dann aber doch etwas irritiert hat, war die Tatsache, dass Helnwein ein Drittel seines Lebens unterschlug – und österreichische Medien schlugen mit. Er wird im Oktober 65 Jahre und mehr als 20 davon war er nicht nur Scientologe und „Operierender Thetan“, sondern einer der „Gründerväter“ der Psychosekte in Wien, wo er mit dem ZENTRUM FÜR KUNST UND KOMMUNIKATION einen Grundstein legte.

        In den 90er-Jahren stritt Helnwein dann jede Scientology-Verbindung ab, prozessierte gegen jeden, der anderes behauptete. Im Jahr 2000 ging der Report Mainz dieser Frage nach und erlebte sein blaues Wunder – hier die historische Aufnahme (vom verwackelten Bild nicht stören lassen, ist historisch) …

        [ Report Mainz Video – »Helnwein und Scientology – Der Kultfilm von REPORT Mainz – 7.2.2000 – Reporter Peter Reichelt« @ https://www.youtube.com/watch?v=1WPhExxgqyM ( Videolänge: 7 Min. 15 Sek. ) — ( die damalige Bundestagsvizepräsidentin Antje Vollmer macht auch einen Auftritt in diesem Video ! ) ]

        Das „Ergebnis“ des Reports rief dann sogar den US-Fernsehsender Fox auf den Plan …

        [ Fox News Video ( Clearwater Amani Channel ) – »Gottfried Helnwein – Scientology – Dramatic incident – Violent attack on TV team – Peter Reichelt« @ https://www.youtube.com/watch?v=mPpv_XoyXRw ( Videolänge: 2 Min. 12 Sek. ) ]

        Peter Reichelt war aber nicht nur mit dem REPORT MAINZ vor Ort, sondern verfasste ein mittlerweile vergriffenes Buch darüber, das aber dank WikiLeaks noch verfügbar ist. Dazu eine Rezension des Buches HELNWEIN UND SCIENTOLOGY – LÜGE UND VERAT – EINE ORGANISATION UND IHR GEHEIMDIENST: „Auf fast 500 Seiten wird die Geschichte eines Mannes erzählt der jahrelang so sehr log, dass sich eigentlich sämtliche Balken in den Gerichtsgebäuden hätten biegen müssen. Doch er kam damit [damit] durch und warb sogar Unterstützer aus Presse, Fernsehen und Politik, die halfen ihn [dann], sich als den armen Verfolgten der fanatischen Sektenjäger darzustellen. Egal welche Beweise die Kritiker brachten – er stritt es einfach ab. Dokumente wurden als Fälschungen dargestellt, Namenseinträge in Scientology-Listen wurden abgestritten. Für Helnwein war bei Bedarf zwei plus zwei eben fünf oder drei. Dies ging eine Zeitlang gut, weil nicht jeder Kritiker den Überblick hatte; doch dann brach alles zusammen, als er ein Prozess gegen zwei Kritikerinnen verlor. Trotzdem stritt er weiter alles ab und seine willigen Helfer halfen ihm dabei. Im Internet waren bereits eine ganze Reihe Hinweise [zu finden], doch nun ist eine erdrückende Menge an Beweisen in einem einzigen Buch zu finden. Diese Beweise sind nicht nur Veröffentlichungen von Scientology selbst, sondern viele Briefe in Helnweins eigener Handschrift.“

        Hier das Buch als PDF [ http://wikileaks-press.org:81/file/helnwein-and-scientology.pdf ]

        Links zur weiteren Recherche:
        Ingo Heinemann [ http://www.ingo-heinemann.de/Helnwein.htm ],
        FOCUS [ http://www.focus.de/magazin/archiv/scientology-suendiger-helnwein_aid_163813.html ]
        und Berliner Zeitung [ http://www.berliner-zeitung.de/archiv/der-pop-kuenstler-gottfried-helnwein-und-sein-merkwuerdiges-verhaeltnis-zur-scientology-sekte-die-hand–die-ihn-fuettert,10810590,9190430.html ]

        Ob Helnwein noch Scientologe ist?

        Gute Frage – die man ihm stellen sollte …

        Foto: Wikipedia/Tsui

        Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Scientology und verschlagwortet mit Albertina, Gottfried Helnwein, ORF, Scientology von Wilfried Handl. Permanenter Link zum Eintrag.

        Ein Gedanke zu “Aktuell: Gottfried Helnwein, Scientology und die fortgeschrittene Amnesie einiger Beteiligter …”
        .

  6. Martin MITCHELL said, on 18. November 2014 at 09:05

    .
    Ergänzte Version meines diesbezüglichen Beitrags, so wie er jetzt auch uberall anderswo im Netz steht:

    Antje Vollmer, diejenige, die jetzt Biographische Romane über Widerstand und Widerstandskämpfer im Dritten Reich schreibt, und jetzt DAMIT ihr Geld verdient, hatte als Schirmherrin am »Runden Tisch Heimerziehung« (2009/2010) selbst kein Interesse daran gehabt und gezeigt gegen das heutige elitäre System und Machtgebilde, dem auch sie angehört, Widerstand zu leisten, und sich für die Schwachen und Schwächsten in unserer Gesellschaft einzusetzen, und sich wirklich mit solchen Dingen und Geschehen in ihrem Lande wie „Heimkinderhöllen“ / „Kinderheimhöllen“, „Heimkinderfolter“ / „Kinderheimfolter“ – torture of children in care – „Heimkindersklaven“ / „Kinderheimsklaven“, „Heimkinderzwangsarbeit“ / „Kinderheimzwangsarbeit“ zu befassen, und all diese Dinge und Geschehen, wie sie beweisbar und bewiesen seit 1949 jahrzehntelang in der Bundesrepublik Deutschland existierten, stattfanden und gegen Kinder und Jugendliche angewandt wurden, beim Namen zu nennen, und eine angemessene Wiedergutmachung und Entschädigung für die Opfer für all dieses ihnen widerfahrene Unrecht und Leid zu empfehlen und einzufordern.

    Und so ist dieser Beitrag, u.a., jetzt auch hier veroffentlicht/freigeschaltet worde: https://dierkschaefer.wordpress.com/2013/07/05/dazu-wird-antje-vollmer-nichts-sagen/#comment-6202
    .

  7. Martin MITCHELL said, on 18. November 2014 at 12:19

    .
    Ich wollte und sollte auch noch unbedingt mitteilen, dass dieser meinerseitige Beitrag – die ergänzte Version dieses Beitrags! – seither weitestgehend von mir im Internet verbreitet worden ist, und sogar auf der Jenaer-Bildungsplattform JENAPOLIS @ http://www.jenapolis.de/2014/06/24/dr-antje-vollmer-wird-heute-in-jena-mit-dem-hildegard-hamm-bruecher-preis-ausgezeichnet/#comment-100574 veröffentlicht, d.h. freigeschaltet, wurde.
    .


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: