Dierk Schaefers Blog

Autokorso zum Europäischen Menschengerichtshof in DEN HAAG

Posted in Justiz, Menschenrechte by dierkschaefer on 6. Oktober 2014

Uve Werner schreibt:

 

 

Liebe Mitstreiter,
liebe Solidaritätsgemeinschaft,

An alle ehemaligen Heimkinder Ost und West und an die Solidaritätsgemeinschaft in Österreich und der Schweiz:
AM FREITAG, den 17.10.2014 zwischen 7.00 – 8.00 Uhr, startet ein Autokorso zum Europäischen Menschengerichtshof EMGH in DEN HAAG.
Abfahrt und Treffen: Autobahnraststätte Münsterland 7.00 Abfahrt: 8.00 Uhr.
Das ehemalige Heimkind, Rolf Michael DECKER, wird an diesem Tag eine Klage gegen die Bundesrepublik Deutschland einreichen, im Beisein eines TV-Teams.
Klagegrund: Menschenrechtsverletzungen, begangen an damaligen ehemaligen Heimkindern, auch die, welche in behinderten Einrichtungen waren.
Es wäre super, wenn soviel wie möglich, sich HK organisieren würden und auch Mitfahrgelegenheiten anbieten könnten, damit die Spritkosten geteilt werden können.
Bei Rückfragen, könnt ihr euch direkt an Rolf Michael Decker wenden:
0160-3381914
Wer kann von Mönchengladbach aus Fahrgelegenheit anbieten?
L.G. Uwe
01522-3627521

Advertisements

10 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Uwe Werner said, on 6. Oktober 2014 at 21:44

    Der Autokorso wird von Beginn an von einem ARD-Redakteur der Sendung FAKT begleitet und die Übergabe der Klage, wegen Folter an ehemaligen Heimkinder live dokumentieren.

  2. Heidi Dettinger said, on 6. Oktober 2014 at 22:56

    Der Autokorso geht zwar nach DEN HAAG aber an den INTERNATIONALEN STRAFGERICHTSHOF!

    Inzwischen hat Michael Decker die Nachricht bekommen, dass ehemalige Heimkinder und SympathisantInnen in den USA zeitgleich und in Unterstützung der Aktion hier vor der deutschen Botschaft in Washington D.C. und New York NY demonstrieren werden. Mit ein bisschen Glück wird auch diese Aktion im Fernsehen zu sehen sein!

  3. hanisch steffi said, on 6. Oktober 2014 at 23:11

    ich wünsche euch viel Glück.mehr Erfolg wie Glück,denn mit Glück hat das nichts zu tun.

  4. alexa whiteman said, on 6. Oktober 2014 at 23:33

    Viel Kraft, Kraft und halte durch

    Alexa Überlebende 1960-1978

  5. Uwe Werner said, on 7. Oktober 2014 at 12:33

    Ich sollte mal einiges Klar stellen wollen. Doch zuerst danke für den Hinweis bzgl. „Internationaler Strafgerichtshof“.
    Gestern Abend spät, hatten Rolf Michael Decker und meine Wenigkeit, mit einem ehemaligen Heimkind „Franz“ in West-Virgina eine Skype-Telefonkonferenz. Dabei entstand die Idee, das Franz aus den USA zeitgleich vor der Deutschen Botschaft in Washington D.C. ebenfalls eine Aktion startet wird. Es wird beim ARD-Studio angefragt, ob sie diese Einzelaktion ( es sind sonst keine anderen ehemalige Heimkinder in den USA daran beteiligt) dokumentieren würden. Ob dies klappt, erfahre ich heute abend. Da Franz auch in unserer Sache etwas unternehmen wollte, fanden wir super, und haben dies gestern abend dann so festgelegt. Als Einzelner vor einer Botschaft zu demonstrieren finde ich super und mutig. Gleichfalls wird er auch über die Deutsche Botschaft, einen Antrag an den Heimkinderfond beim LVR Köln stellen, obwohl er dies schon telefonisch gemacht hat, erhielt er bisher keine Bestätigung aus Köln. Da bleiben wir am Ball!
    Er benötigt dieses Geld aus dem Fond dringend, da das Dach seines Hauses einzustürzen droht, im kommenden Winter. Danke an Alexa und steffi für das Daumen drücken!!! l.G.

    • Hildegard Neumeyer said, on 7. Oktober 2014 at 12:49

      Auch meine Wenigkeit drückt ganz fest die Daumen

  6. Veronika Poerschke said, on 7. Oktober 2014 at 14:53

    Ich drücke ganz fest die Daumen. Leider ist Münsterland so weit entfernt, wäre sonst gerne mitgefahren!

  7. Martin MITCHELL said, on 8. Oktober 2014 at 01:22

    .
    Ist doch wunderbar was man mit Hilfe des Internets so alles erreichen kann …

    Eine meinerseitige GOOGLE-SUCHE am Donnerstag, 8. Oktober 2014, um 00:22 Uhr (MEZ) mit dem Suchstrang „Klage gegen BRD“+“Heimkinder“ ganz auf die Schnelle – in nur 0,29 Sekunden – fördert bisher schon die folgenden zwei Resultate zu Tage:

    Klage gegen BRD beim Internationalen Strafgerichtshof in DEN HAAG …
    heimkinder-forum.de › … › Offener Talk | Heime
    [ http://heimkinder-forum.de/v4/index.php/Thread/17794-Klage-gegen-BRD-beim-Internationalen-Strafgerichtshof-in-DEN-HAAG/?postID=449349&s=bcf5fe8fc2623a4006b041c73993c6a89efe3c67#post449349 ]
    10 hours ago – Klage gegen BRD beim Internationalen Strafgerichtshof in DEN HAAG. … aber in Solidarität mit EHEMALIGEN HEIMKINDERN handeln wollen.

    Heimkinder Forum: Portal
    heimkinder-forum.de/
    [ http://heimkinder-forum.de/v4/ ]
    Klage gegen BR beim Internationalen Strafgerichtshof in DEN HAAG. … Weitere Ehrung der Leugnerin von HEIMKINDER-ZWANGSARBEIT, Antje Vollmer.

    Passt doch auch wunderbar zusammen …

    In ein paar Tagen werden es hunderte solcher Fundstellen im Internet sein.
    .

    • Gregor Ter Heide said, on 20. Oktober 2014 at 22:30

      Am Anfang steht auf der Internet-Seite des VeH:
      „der Staatsanwaltschaft des Internationalen Strafgerichtshof eine Klageschrift wegen Folter gegen die Bundesrepublik Deutschland übergeben“

      Falsch: Es hätte eine Strafanzeige gegen Merkel, Lammert, Ratzinger und Schneider sein müssen

      und weiter unten steht:
      „Michael Decker, ehemaliges Heimkind und Mitglied im VEH e.V., hat lange Jahre damit zugebracht, die einzelnen Punkte seiner Klageschrift zu sammeln und zu belegen. Das Resultat ist eine 4.000 Seiten lange Anklage gegen die Bundesrepublik“.

      Falsch: Klage geht nicht und schon gar nicht gegen die Bundesrepublik.

      Somit war alles nur Wind, der allerdings ganz gut war !

      Es hätte eine Strafanzeige die gegen die verantwortlichen „deutschen“ Einzelpersonen sein müssen !

      Der IStGH ist nur deswegen für eine Strafanzeige zuständig, weil der Staat Deutschland dem Rom-Statut beigetreten ist, wobei die hoheitlichen obersten verantwortlichen „deutschen Staatsbürger“ der jeweiligen staatlichen sowie kirchlichen Legislativen und Exekutiven, personell (Personalitätsprinzip) und territorial (Territorialitätsprinzip) mit einem der Gerichtsbarkeit des IStGH unterstehenden „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ assoziiert werden können. Nur die verantwortlichen „natürlichen deutschen“ Personen (Merkel, Lammert, Ratzinger, Schneider) unterliegen beim IStGH in Den Haag der Strafbarkeit und haben dort auch keiner Immunität.

      Gemäß dem Artikel 5 (1) IStGH-Statut muss bei der Gerichtsbarkeit des Gerichtshofs in Form der Strafanzeige belegt werden, das die Anzeige sich auf die schwersten Verbrechen beschränkt, die auch gleichzeitig die „internationale Gemeinschaft als Ganzes“ berührte und sich zusätzlich auch noch darauf beziehen muss.

      Am 20.09.2012 wurde in meinen Beisein im ICC eine „richtige“ Strafanzeige gegen die 4 Verantwortlichen angenommen und sofort mit einem Aktenzeichen versehen, indem die Annahme-Bestätigung mit dem AZ. dem Anzeigenden F M ausgehändigt wurde. Darüber wurde sogar Brüssel und der EuGHMR inhaltlich in Kenntnis gesetzt.

      Also ihr könnt euch alle beruhigen wenns falsch war, denn es liegt schon eine vollumfängliche Strafanzeige „beweisbar mit AZ“ dort vor.

      MfG Gregor Ter Heide

      • Heinz-Jürgen Kriebel said, on 6. November 2014 at 23:33

        Und warum kann man das Aktenzeichen hier nicht lesen?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: