Dierk Schaefers Blog

Papst ohne echtes Reformprogramm

Posted in Kirche, Theologie by dierkschaefer on 3. November 2014

Prof. Dr. Norbert Lüdecke erklärt die Lehrmeinung seiner Kirche zu Ehe und Sexualmoral. Sein Fazit: Auch der so freundliche Papst wird nichts ändern – und wohl auch nicht wollen. [1] Es ist gut, das einmal so deutlich zu hören.

Ich verstehe ohnehin nicht, warum die mit ihrer Kirche unzufriedenen Katholiken nicht „altkatholisch“[2] werden, da können sie katholisch bleiben ohne die Unfehlbarkeit einer Kirche und einer unbeweglichen Morallehre, die dem Menschsein nicht gerecht wird.

[1] http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2245046/Luedecke-Viele-warten-auf-Taten#/beitrag/video/2245046/Luedecke-Viele-warten-auf-Taten

[2] http://de.wikipedia.org/wiki/Altkatholische_Kirche

Advertisements

6 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Heidi Dettinger said, on 3. November 2014 at 20:42

    s. hierzu den Kommentar von Michael Schmidt-Salomon „Die Krise der Katholischen Kirche“ vom 11.02.2014.
    http://hpd.de/node/17826

    Und ich verstehe nicht, warum die mit ihrer Kirche unzufriedenen Menschen nicht einfach austreten und sich der Freiheit zuwenden!

  2. sabine s. said, on 4. November 2014 at 01:09

    Man muss die Welt nicht verstehen,
    Man muss sich darin zurecht finden.

    Albert Einstein

  3. Heidi Dettinger said, on 4. November 2014 at 18:05

    Das mag für Sie stimmen, Sabine 🙂 für Sie und Einstein. Ich will aber alles: verstehen UND zurecht finden!

  4. sabine s. said, on 5. November 2014 at 00:44

    Ich bin der Überzeugung, dass das Einstein-Zitat nicht nur für mich stimmt.
    Es ist wie im richtigen Leben – Sie können nicht alles haben. Da hilft auch kein schreien, strampeln, sich-auf-den-boden-wälzen…

    sabine s.

  5. sabine s. said, on 5. November 2014 at 00:45

    Aber vielleicht machen Sie sich mal die Mühe, verstehen zu WOLLEN.

    sabine s.

    • Heidi Dettinger said, on 6. November 2014 at 04:33

      Lach – na Sie sind gut, Sabine…
      durchschnittliche 6 – 10 Stunden am Telefon jeden Tag… was meinen Sie denn, was mir da übrig bleibt? Verstehen wollen/müssen/dürfen/können/wagen… Manchmal wage ich es kaum, ehrlich gesagt.

      Na klar bin ich ich sicher, dass das Zitat nicht nur für Sie und Einstein stimmt. Trotzdem will ich alles! ALLES! Vielleicht nicht so philosophisch, wie Herr Einstein – aber irgendwie … schön…

      Niemand speist mich ab
      Niemand macht mich satt
      Zu lang hab‘ ich verzichtet
      Und mich selber klein gemacht
      Ich will alles
      Ich will alles
      Sperr‘ mich nicht ein
      Ich will nie mehr
      Zu früh zufrieden sein
      (Gitte Hænning) http://www.songtexte.com/songtext/gitte-haenning/ich-will-alles-73f08ab9.html

      Ich bin eigentlich eine deklarierte Anti-Pop-Anhängerin… Aber dies hier, das hat mir immer gefallen!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: