Dierk Schaefers Blog

Wenn es ein unanständiges Deutschland gibt, dann auch ein anständiges?

Posted in Gesellschaft, Journalismus, Politik by dierkschaefer on 16. Dezember 2014

»Die Pegida-Demonstrationen bringen nur auf die Straße, was seit Jahren in rechtspopulistischen Internetforen zu lesen ist. Insoweit ist Pegida ein Spiegelbild Deutschlands und wer sich im Kampf dagegen als besserer Patriot ausgibt, hat schon verloren.

… Mögen einige Organisatoren auch kritisiert werden, so wird doch viel über die Sorgen der an den Demonstrationen teilnehmenden Bürger geredet. Die Frage, ob es dabei nicht oft einfach Rassismus ist, wird kaum gestellt. So ist es auch nicht verwunderlich, dass von den Opfern rassistischer Gewalt in Deutschland auch keine Rede ist. Nur wenige fragen sich, wie die Angehörigen von Marwa al Schirbini[1], wenn sie noch in Dresden wohnen, diese Demonstrationen empfinden und warum drei Jahre nach Selbstaufdeckung des NSU der Eindruck erweck wird, als hätte eine islamistische Zelle über ein Jahrzehnt deutsche Patrioten ermordet.

Mit dieser Diskursverschiebung hat Pegida tatsächlich einen großen Erfolg erzielt und deutlich gemacht, dass sie eben auch ein Spiegelbild Deutschlands ist. Es denken viel mehr Menschen auch in den etablierten Parteien ähnlich, deshalb haben sie so viel Empathie mit den besorgten Bürgern. Sie befürchten nur, dass die sich von Rechten instrumentalisieren lassen, nicht dass sie mehrheitlich selber rechts sind.«[2]

[1] Marwa al Schirbini wurde von einem Mann im Gerichtssaal erstochen, den sie angeklagt hatte, weil er sie wegen ihres Kopftuches als rassistisch beschimpfte.

[2] Zitate aus http://www.heise.de/tp/artikel/43/43647/1.html

 

Advertisements

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. Heidi Dettinger said, on 17. Dezember 2014 at 05:47

    Laut der Forschungsgruppe Weltanschauungen in Deutschland waren Ende 2013 ganze 4,2% der Bevölkerung in diesem Land Muslime. Da von einer „Islamisierung“ zu reden (und gegen Islamisierung zu demonstrieren) grenzt an Schwachsinn!

    Wenn man davon ausgeht, dass der vielfach beschworene „verunsicherte Bürger“ halbwegs vernunftbegabt ist, sollte auch ihm dieses bekannt sein, bzw. für ihn nachlesbar.

    Ergo: Wer zu einer PEGIDA-Demo rennt oder ansonsten von der Islamisierung Deutschlands schwafelt ist nicht verunsichert, sondern entweder tatsächlich schwachsinnig oder schlicht bösartig und rassistisch.

    Ich persönlich tippe auf letzteres!

    Ach ja, und ich glaube nach wie vor, dass jemand, der meint, ein angeblich „christliches Abendland“ mit Naziparolen, Rassismus und Ausländerfeindlichkeit verteidigen zu müssen, zeigt nur, dass es NICHTS zu verteidigen gibt!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: