Dierk Schaefers Blog

20 Patienten wurden ausschließlich zur Erhaltung des Malaria-Erregers infiziert

Posted in heimkinder, Menschenrechte by dierkschaefer on 26. Juni 2015

„Wegen der beschränkten Haltbarkeit des infizierten Blutes mussten in der klinischen Praxis regelmäßig Patienten neu infiziert werden“[1]. Was hier Patienten genannt wird, sind Heimkinder. Die eigenen Kinder waren den Ärzten als Versuchskaninchen zu schade.

In der Universitätsklinik Tübingen versuchte man Bettnässer mit Elektroschocks zu heilen, am Penis. Ja, Herr Mengele war noch schlimmer. Doch ist das eine Entschuldigung?

»Jetzt liegen die Ergebnisse der Historikerkommission vor. Nach damaligem Stand sei die Malariafiebertherapie „zulässig“ gewesen, meint der Rektor der Medizinischen Universität Wolfgang Schütz.«[2]

[1] http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/In-der-Psychiatrie-gab-es-zur-Strafe-Infektion-mit-Malaria-id34553357.html

[2] http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/In-der-Psychiatrie-gab-es-zur-Strafe-Infektion-mit-Malaria-id34553357.html

Advertisements

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: