Dierk Schaefers Blog

#DDR-#Zwangsarbeit, Galeria Kaufhof schlägt Opferfonds vor

Posted in Firmenethik by dierkschaefer on 28. August 2015

Jahrzehntelang haben Häftlinge in der DDR Waren für westdeutsche Unternehmen produziert: Uhren für Quelle, Möbelteile für Ikea, Strümpfe für Aldi. Individuelle Entschädigungen lehnen die Betriebe bis heute ab. Ein Unternehmen ist nach BR-Recherchen jetzt erstmals bereit, über Geld zu sprechen.“

http://www.br.de/nachrichten/galeria-kaufhof-opferfonds-100.html

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. mandolinchen said, on 28. August 2015 at 19:00

    Ist doch toll! Wie wäre es wenn sich die westdeutschen Unternehmen für die in den Heimen für null Geld gearbeitet wurde anschließen?


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: