Dierk Schaefers Blog

Frohe Weihnachten

Posted in Religion, Theologie by dierkschaefer on 22. Dezember 2015

Ein erbetener Weihnachtsgruß.

Wer will, klicke hier: Weihnachtsbotschaft 2015

Tagged with: ,

4 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Erika Tkocz said, on 23. Dezember 2015 at 13:27

    „Die Geschichte des Christentums war nicht nur glänzend, -das war sie auch. Aber sie war eine oft blutige, war eine Geschichte von Leid und Unterdrückung, von Demütigung und Bevormundung.“

    Ja das war wohl so und wer mag denken und hoffen, dass Glauben den Menschen „menschlich“ macht? Da gehört doch wohl mehr dazu und so sollte man sich der ursprünglichen Geschichte von Jesus-seiner Geburt- widmen. Für was er steht bzw. für was das Christentum steht und ich habe Menschen niemals nach ihrem Glauben be(ver)-urteilt und/oder Erwartungen aufgrund ihres Glaubens gehabt. Hätte ich die Erwartung, dass gläubige Menschen die „Guten“ sind müsste ich zwangsläufig die Atheisten als die „Schlechteren“ betrachten und hätte somit schon Vorurteile.

    Die biblische Geschichte des barmherzigen Samariters war immer schon eine meiner bevorzugten Geschichten aus der Bibel, weil sie darauf hinweist, dass es offensichtlich Menschen gibt, die hohe moralische Ansprüche haben, aber nur in der Theorie, denn die Praxis sieht dann doch anders aus. So betrachtet waren viele Ordensleute in den Heimen theoretisch „gläubige Menschen“ und in der Praxis Menschen, die nicht im Sinne Jesus Christus standen, sondern ihre eigenen oft auch perversen Gelüste auslebten. Eigentlich in sich sehr gespaltene Persönlichkeiten, die Nächstenliebe jeder Zeit in ihrer Bibel in Geschichten lesen konnten, aber nicht verstanden, dass nur das (Aus)-Leben dieser Nächstenliebe die Sinnhaftigkeit und Ehrlichkeit des Glaubens zeigen kann. Da kann man aber auch so gar nicht diese Form der schwarzen Pädagogik der damaligen Zeit geschuldet sein lassen, denn hätten sie ihren Glauben tatsächlich verstanden im Sinne Jesus Christus wäre es nicht so gekommen. So ist es nun einmal zwischen Theorie und Praxis, oft klaffen sie weit auseinander und Jesus wird noch weiter geduldig warten müssen. Erfreulicherweise ist er für uns Alle geboren und so fühle ich mich auch zu Weihnachten genauso angesprochen, wie es ein Jeder tun soll. Immerhin ist da ein Mensch auf die Welt gekommen, der später auch großes Leid erleben sollte und das sollte eine gewisse Nähe ehemaliger Heimkinder zu Jesus durchaus gegeben sein.

    Jesus wird aber auch immer wieder ein Hoffnungsträger sein und bleiben, der mit seiner Geburt daran erinnert, was wichtig ist und der „Barmherzige Samariter“ ist sicherlich eine Geschichte im Sinne Jesus und es bleibt zu hoffen, dass Weihnachten als ein Fest der Nächstenliebe gelebt wird.

    Ein besinnliches Fest wünscht Allen
    Erika Tkocz

  2. sabine s. said, on 25. Dezember 2015 at 02:32

    Liebe Erika. Ich wünsche Dir frohe Festtage, Zeit zur Entspannung, Besinnung auf die wirklich wichtigen Dinge und viele Lichtblicke im neuen Jahr.
    Ich wünsche Dir ein gutes Jahr 2016, in dem Du Deine Vorhaben, Ziele und Wünsche realisieren kannst. Dazu Gesundheit, Lebensfreude und Glück.

    Marry Christmas!.

    sabine s.

  3. Erika Tkocz said, on 25. Dezember 2015 at 15:47

    Liebe Sabine,

    vielen Dank für Deinen Weihnachtsgruß und ich wünsche Dir auch von Herzen eine weitere schöne Weihnachtszeit. Weihnachten war noch nie so real erlebbar wie im diesen Jahr, lediglich mit dem Unterschied, dass nicht nur Maria und Josef eine Herberge suchten, sondern Millionen von Menschen und ich wünsche mir für unser Land jene Aufgeschlossenheit und Zuversicht, die es braucht um diese durchaus schwere Aufgabe zu bewältigen.

    Sabine komme gut in das neue Jahr 2016 und mögen alle Deine Wünsche in Erfüllung gehen und bleib gesund.
    Liebe Grüße Erika

  4. sabine s. said, on 26. Dezember 2015 at 20:20

    Danke!
    lg
    sabine s.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: