Dierk Schaefers Blog

Sand ins Getriebe!

Posted in Deutschland, Ethik, Geschichte, Kriminologie, Politik by dierkschaefer on 2. April 2016

Mein Autoradio meldet: Genscher gestorben! Kommentare, Ausschnitte aus Interviews mit ihm und Würdigungen, denen ich nicht widersprechen möchte. De mortuis nihil nisi bene, über Tote nur Gutes. Daran halten sich die Kommentare nicht sklavisch. Wenn ein bedeutender Staatsmann stirbt, muss die Würdigung auch problematische Punkte enthalten. So ist es auch.

  •  Genschers diplomatische Rolle für die Jugoslawienkriege wird erwähnt: War er der Auslöser der Eskalation? Eine abendliche Netzrecherche bringt Widersprüchliches zu Tage.[1] Genscher selber hat seine Vorgehensweise immer für richtig gehalten. Eine Frage, die wohl erst die Historiker mit Blick in die freigegebenen Akten sachkundig werden diskutieren können.
  •  Seine größte Niederlage, sagt Genscher selber im Interview, sei das Scheitern bei der Geiselbefreiung beim Münchner Olympiamassaker gewesen.[2]
  •  Im Vordergrund natürlich die Höhepunkte seiner Politik, Wiedervereinigung, Europa.

So weit, so gut und angemessen. Doch ich warte die ganze Zeit darauf, dass Elisabeth Käsemann erwähnt wird. Fehlanzeige.

»Elisabeth Käsemann wurde mit angelegten Handschellen und einer Kapuze über dem Kopf in den Ort Monte Grande bei Buenos Aires transportiert und dort unter Ausnutzung ihrer Arg- und Wehrlosigkeit durch Schüsse in Genick und Rücken aus unmittelbarer Nähe getötet.«[3]

Der Fall Elisabeth Käsemann[4] »geht auf das Konto von Hans-Dietrich Genscher. Er hätte helfen können, doch „das Mädchen“ interessierte ihn nicht. Der deutsche Waffenhandel war wichtiger, wie auch dem DFB eine ungestörte Fußballweltmeisterschaft in Argentinien.«[5]

Geht es nur um Genscher, der offenbar auf das Mädchen Käsemann später nicht mehr anzusprechen war? Nein, es geht um Macht. „Der Machthaber lässt andere für sich sterben, um seine Macht zu erhalten“[6] Das gilt nicht nur für Feinde, sondern auch für Figuren ohne Einfluss, auf die der Machthaber keine Rücksicht nehmen muss. Kroppzeug! Kanonenfutter! Kollateralschäden. Oder nur historisch notwendige Irrtümer?

Ach, Genschman und sein gelber Pullover: https://www.flickr.com/photos/dierkschaefer/3030906614/

https://www.flickr.com/photos/dierkschaefer/9889670573/

Dennoch:

So legt euch denn ihr Brüder, und auch ihr Schwestern nieder, kalt weht der Abendhauch, verschon uns Gott mit Strafen und lass uns ruhig schlafen und unsern kranken Nachbarn auch.

RIP – und auch Du, FDP.

[1] http://www.faz.net/aktuell/politik/genscher-in-der-f-a-z-kein-alleingang-bei-der-anerkennung-sloweniens-und-kroatiens-11577124.html#/elections

http://www.sueddeutsche.de/politik/slowenien-und-kroation-jahre-unabhaengigkeit-genschers-alleingang-1.1112330

http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/jugoslawien/anerkennung.html

Klaus Peter Zeitler , Deutschlands Rolle bei der völkerrechtlichen Anerkennung der Republik Kroatien unter besonderer Berücksichtigung des deutschen Außenministers Genscher, http://www.rechtsanwalt-naumburg.eu/eigene-ver%C3%B6ffentlichungen/deutschlands-rolle-bei-der-v%C3%B6lkerrechtlichen-anerkennung-der-republik-kroatien/

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-9199049.html

http://www.thur.de/philo/jug8.htm

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-32060812.html

[2] so auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Dietrich_Genscher , Wikipedia ist schnell. Bereits heute abend ist dort der Tod Genschers vermerkt.

[3] [1] http://www.t-online.de/nachrichten/wissen/geschichte/id_69702116/fall-elisabeth-kaesemann-der-geduldete-mord.html

[4] https://de.wikipedia.org/wiki/Das_M%C3%A4dchen_%E2%80%93_Was_geschah_mit_Elisabeth_K.%3F

http://www.t-online.de/nachrichten/wissen/geschichte/id_69702116/fall-elisabeth-kaesemann-der-geduldete-mord.html

[5] http://www.tagblatt.de/Nachrichten/Das-Maedchen-stoert-Wie-die-deutsche-Regierung-den-Mord-an-Elisabeth-Kaesemann-in-Kauf-nahm-81990.html

https://dierkschaefer.wordpress.com/2014/06/05/leichen-im-keller-der-deutschen-politik/

[6] Elias Canetti, aus dem Gedächtnis zitiert.

Advertisements

5 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Dirk Friedrich said, on 2. April 2016 at 01:50

    Ja! Er hat der Elisabeth Käsemann eiskalt in den Tod geschickt! Möge er dafür in einer Hölle schmoren! – Ich habe es damals nicht glauben wollen, wie solch ein einflussreicher Mann es geschehen lassen konnte. Schande über ihn! Er hätte es verhindern können! Möge er in Unfrieden ruhen! – Nun komme mir keiner mit moralinsauren Bemerkungen.

  2. ekronschnabel said, on 2. April 2016 at 06:01

    Was sagte der Machtgeile? „Macht macht geil!“ Potenzfördernde Mittel sind nicht immer blau und nicht immer in Tablettenform verpackt.

    Der Mann mit den grossen Ohren sagte nichts zum Fall Käsemann. Wenn man tief innen weiss, dass man durch seine Hilfeverweigerung zum Mittäter der Mörder wurde, will man nicht darüber reden. Was ist eine Einzelperson im Leben eines Genscher? Da kommt Prag schon besser, da gab es Belohnungen, da bekam Fiffi seine Wurst..

    .Im Fall Käsemann gab es nicht mal ein „Ich bin heute…gegangen, um Ihnen nicht mitteilen zu müssen…dass Ihre Ausreise…aus Argentinien…NICHT stattfinden wird!“

  3. Helmut Jacob said, on 2. April 2016 at 18:01

    Auch ich will nichts böses über die großen Ohren schreiben. Die Lobdudeleien habe ich sofort weggeklickt. Sie waren mir schon vor einigen Tagen auf die Nerven gegangen und man wird sie immer wieder hören.
    Aber ich lasse mich über die FDP aus.
    1. Die FDP ist auf jeden Zug aufgesprungen, der in Richtung Ministersessel gerollt ist.
    2. Sie hat den jeweils größeren Koalitionspartner so lange erpresst, bis sie vier bis fünf Ministersessel unterm Hintern hatte.
    3. Während Schmidt immer mal wieder bewusstlos vor seinem Schreibtisch aufgefunden wurde, weil er noch keinen Herzschrittmacher hatte, suhlte sich ein gelber Pullover im Bett des späteren Kanzlers aus Oggersheim und schmiedete mit ihm Pläne, wie man Schmidt stürzen könne. Klaus Bölling hat darüber ausführlich geschrieben.
    4. Die Wiedervereinigung ist nicht ausschließlich Verdienst der FDP sondern auch von Michail Gorbatschow. Er hätte ja auch die Panzer rollen lassen können. Vor allem die Bürger der DDR haben ihre Wiedervereinigung betrieben. Es werden völlig falsche Leute gefeiert.
    5. Die FDP hat einen Mann in den Tod getrieben. Zugegeben, der Selbstmörder war eine Pfeife, er war undiplomatisch, aber sein Flugblatt kam mir so antisemitisch überhaupt nicht vor. Da hat man zu sehr auf einen Mann gehört, der sich ja ziemlich junge Dinger ins Hotel bestellt haben soll (https://de.wikipedia.org/wiki/Michel_Friedman#Friedman-Aff.C3.A4re).
    Ach, eigentlich reichen diese paar Punkte, um zu verdeutlichen, dass mich der Tod von Helmut Schmidt traurig gemacht hat.

    • ekronschnabel said, on 2. April 2016 at 20:40

      Danke, Sie sprachen auch für mich.

      Der Mann mit der Elblotsen-Mütze musste mit Sicherheit nicht bei Windstärke 8 vor Borkum segeln, um kotzen zu können.

      Das konnte er auch bei Flaute, wenn er über seine Erlebnisse mit den Prostituierten einer bestimmten Partei nachdachte.

      Ihr letzter Satz sagt, was ich seit seinem Tod empfinde. Das löst kein gelber Pullunder bei mir aus.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: