Dierk Schaefers Blog

Wer schläft, der sündigt nicht. Piusbruder handelte im »Zustand der „Sexsomnie“«

Posted in Kindeswohl, Kirche, Kriminalität, Kriminologie, Uncategorized by dierkschaefer on 29. Mai 2016

»Es ist bekannt, dass sich einige Missbrauchstäter vor Gericht auf diese Art von Schlafstörung berufen, um dann auf Unzurechnungsfähigkeit zu plädieren.«[1]

Hier nur einige Zitate aus dem Artikel:

»Der Auftritt des Geistlichen wirkte auf die Betroffenen gut geplant und inszeniert: „Er kam herein und benahm sich, als wäre er selbst das Opfer“, erinnert sich die Mutter von Joey und Luke. „Er weinte und jammerte die ganze Zeit.“«

»Die Piusbruderschaft besitzt aufgrund ihrer radikalen Ansichten schon seit 1975 keinen kanonischen Status mehr und ist damit keine römisch-katholische Organisation. Das bedeutet: Sämtliche Priester- und Bischofsweihen erfolgen ohne die Erlaubnis Roms, Amtsausübung und das Spenden der Sakramente sind illegitim. Absurderweise behandelt die offizielle Kirche die Traditionalisten aber als gleichwertig, wenn es um „delicta graviora“, die Missbrauchstaten, geht.

Im Mai 2015 erteilte die Glaubenskongregation dem Generaloberen der Piusbruderschaft, Bernard Fellay, das Mandat, Recht über Missbrauchstäter in den eigenen Reihen zu sprechen – auch über die hier genannten Fälle.«

Papst Franziskus ist anscheinend »Auf Harmoniekurs mit den Piusbrüdern.«

[1] Alle Zitate aus: http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/piusbruderschaft-kindesmissbrauch-im-halbschlaf-a-1090487.html

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: