Dierk Schaefers Blog

Merkwürdige Gesellschaft

Posted in Gesellschaft, heimkinder, Kinderrechte, Kirche, Kriminalität, Soziologie by dierkschaefer on 20. November 2013

Wenn ein Bischof Kirchenvermögen für edle Gebäude und persönlichen Luxus ausgibt, dann stehen die Leute Schlange, um aus der Kirche auszutreten, egal aus welcher.

Kommt aber ans Tageslicht, daß in kirchlichen Erziehungseinrichtungen Ausbeutung, Mißhandlung und Mißbrauch geläufig waren, und werden die so Geschundenen dann auch noch aktuell um anständige Entschädigungen betrogen durch eine Staats-Kirchen-Mafia, dann konsumiert man zwar die Sensationen, zieht aber keine Konsequenzen.

»In der Tat ist es so, und das ist für mich schon überraschend, dass in Hinblick auf die Debatten in der Kirche, außerhalb der Kirche und bei den Kirchenaustritten diese Vorgänge noch gravierender waren als bei der Missbrauchsdebatte.« [1]

Woran mag die Diskrepanz liegen?

Sind wir eine Neidgesellschaft, die dem Bischof die Badewanne nicht gönnt, aber den ehemaligen Heimkindern auch nicht die Entschädigung? Oder zählen bei uns Kinder weniger als die Empörung über Badewannen?

Man gönnt sich ja sonst nichts. Wenn schon keine Kinder, dann wenigstens die Mißbilligung, die zudem noch kirchensteuersparend wirkt.