Dierk Schaefers Blog

»Angst vor Gegenstimmen – Polit-Profis sollen Super-Gauck verhindern«

Posted in News by dierkschaefer on 7. Juni 2010

Da haben die Regierungsparteien anscheinend das Fracksausen bekommen. Weit entfernt davon, sich ein fügsameres Volk zu wählen, sinnen sie auf üble Machenschaften, eine kaschierte Form von Wahlbetrug.

Lesen Sie unter:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,699199,00.html

»Union und FDP wollen diesmal vor allem Parteisoldaten in die Bundesversammlung schicken und kaum Prominente – offiziell aus Zeitnot. Doch die Koalition fürchtet auch um die eigentlich komfortable Mehrheit für ihren Kandidaten Christian Wulff.«

Auch die heutige Sendung im »Journal am Vormittag« im Deutschlandfunk über »Schicksalstage für Schwarz-Gelb – Schafft die Regierung Merkel noch die Wende?« sprach Bände. Noch nie habe ich in diesem von mir sonst geschätzten Sender eine solch parteiliche Sendung gehört. Bewundernswert, wie sich Tissy Bruns, politische Chefkorrespondentin vom Tagesspiegel, gegen ihre voreingenommenen Kollegen Stephan Detjen, Chefredakteur/Deutschlandfunk und Michael Rutz, Chefredakteur/Rheinischer Merkur behauptete. Auch der Moderator Dirk-Oliver Heckmann nahm die Höreranfragen nicht nur entgegen, sondern diskutierte mit Hörern, die Meinungen vertraten, die nicht ins Konzept des Deutschlandfunks paßten. Damit wurde der öffentlich rechtliche Rundfunk zum Staatsfunk – auch eine Beute der Parteien.

Lassen wir uns nicht vera  lbern: Gauck for President!

Die Süddeutsche bringt eine interessante Umfrage:

http://www.sueddeutsche.de/politik/kandidatencheck-gauck-gegen-wulff-wer-ist-der-bessere-praesident-1.954618-13

Aber wir, das Volk, haben nichts zu sagen – warum? das wurde in der Deutschlandfunksendung deutlich:

Die Politiker haben Angst vor dem Volk.

Sie sollten sich wirklich ein anderes wählen.