Dierk Schaefers Blog

Ehemalige DDR-Heimkinder können wieder Fonds-Leistungen erhalten

Posted in heimkinder, Kinderrechte, Kriminalität by dierkschaefer on 29. August 2014

»Für ehemalige Heimkinder aus der DDR ist es ab 1. September wieder möglich, Leistungen aus dem Fonds „Heimerziehung in der DDR“ zu erhalten. „Wer in Heimen der DDR Leid und Unrecht erlebt hat und bis heute unter den Folgen leidet, kann die Hilfen des Fonds bis 2017 in Anspruch nehmen“, sagte Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig am Freitag. Die Ministerin appellierte zugleich an die Betroffenen aus der ehemaligen DDR, sich rechtzeitig bei der zuständigen Anlauf- und Beratungsstelle zu melden.«[1]

[1] http://www.epochtimes.de/Ehemalige-DDR-Heimkinder-koennen-wieder-Fonds-Leistungen-erhalten-a1178145.html

Gut Ding will Weile haben.

Posted in heimkinder, Kinderrechte, Politik by dierkschaefer on 23. August 2014

»Es fehle noch eine Verwaltungsvereinbarung, um den Hilfsfonds für die Gewaltopfer um die zugesagten 25 Millionen Euro von Bund und Ländern aufzustocken.«[1]

[1] http://www.mdr.de/nachrichten/heimkinder_fonds100_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html

Ein Link, der nachdenklich macht[1]

Posted in heimkinder, Menschenrechte by dierkschaefer on 5. Juli 2013

 

 

Fonds Heimkinder-Ost. Man merkt, daß sich die zuständigen Personen Mühe geben, nicht nur Heimfolgen abzufedern, sondern auch Engpässe zu beseitigen. Hier erfolgt sozusagen unter der Hand das Pauschalzugeständnis, daß die soziale Not der Betroffenen mit der Heimvergangenheit zu tun hat.

Doch es geht schon unter die Haut, wenn man liest: „Frau Kuzia, darf ich mir jetzt wirklich ein Nachthemd für 13 Euro kaufen?“ So fragen Kinder. Wenn erwachsene Menschen so fragen, ist etwas nicht in Ordnung.


Tagged with: