Dierk Schaefers Blog

Scheinheiliger geht es nicht

Posted in heimkinder, Kinderrechte, Kindeswohl, Kirche by dierkschaefer on 8. Oktober 2015

Es fehlen nur noch die Krokodilstränen, wenn Thorsten Tillner[1], der Finanzvorstand der Rotenburger Werke[2] beteuert: »„Wir dürfen Einzelfälle gar nicht entschädigen.“ Grund dafür sei, dass das Non-Profit-Unternehmen aus Steuergeldern finanziert wird und der satzungsgemäßen Verwendung der Steuergelder verpflichtet ist.«[3] Aber man will ja durchaus entschädigen: »Um Betroffene aber gerecht zu entschädigen, werde man sich an der Stiftung beteiligen, diese würden die „individuellen Ansprüche der Opfer abwägen“. Wenn man Einzelnen finanzielle Leistungen zukommen lasse, so Tillner, „käme das einer Bewertung der unterschiedlichen Schicksale gleich. Dies steht uns nicht zu“.«

Da kommt fast Mitleid auf mit dem armen Mann, dem die Hände dummerweise gebunden sind. Er wäre gut, anstatt so roh, doch die Verhältnisse, die sind nicht so. Er darf gar nicht anständig sein.

Diese Absage an menschliche Verantwortung gegenüber einzelnen Geschädigten sollte zum Entzug der Gemeinnützigkeit einer Sozialfirma führen. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg, sagt man. Wo ein Widerwille ist, findet sich allemal ein Grund, Wege nicht zu beschreiten. Der Verweis auf eine längst fällige Stiftung ist pure Ausrede. Außerdem: Wie will Herr Tillner Zahlungen an eine Stiftung mit der „satzungsgemäßen Verwendung der Steuergelder“ in Einklang bringen? Oder sieht die Satzung schon Folgekosten für gesetzwidrige Medikamentierungen vor?

Ein Blick auf die freie Wirtschaft: VW wird Milliarden zahlen müssen für seinen gezielten Betrug. Man hätte als gemeinnützige Einrichtung der Diakonie firmieren sollen mit eng begrenzten Buchungsmöglichkeiten. Dann hätte man für Schadensfälle ganz einfach keinen ordentlichen Topf für Entschädigungen gehabt.

Man merke: Massive Fehlmedikamentierung an Kindern ist offensichtlich weniger gravierend als Betrugsprogrammierung von Motoren.

Hier noch der Podcast zum Fall: http://srv.deutschlandradio.de/themes/dradio/script/aod/index.html?audioMode=3&audioID=369916&state

[1] http://www.rotenburger-werke.de/meldung/konsequente-geschichtsaufarbeitung.html

[2] http://www.rotenburger-werke.de/ http://www.diako-online.de/

[3] Zitate nach: https://www.kreiszeitung.de/lokales/rotenburg/rotenburg-ort120515/gerd-schnakenwinkel-fordert-entschaedigung-ehemalige-heimkinder-5606335.html