Dierk Schaefers Blog

Das wird spannend – oder auch nicht. Doch dann …

Posted in Geschichte, Gesellschaft, heimkinder, Justiz, Kinderrechte, Kriminalität, Politik, Soziologie by dierkschaefer on 17. Februar 2014

Bayern hat eine „Lex Gurlitt“ zur Aufhebung der Verjährung von Kunstraub eingebracht.[1]

1. Spannend wird das , weil es um die rückwirkende Geltung der Verjährungsaufhebung geht. Das hatten wir bisher – soweit ich weiß – nur bei Mord, um Naziverbrecher aburteilen zu können.

2. Die Nazi-Untaten-Parallele könnte eine Mehrheit bewirken, zumal das Ansehen Deutschlands und seine Bußfertigkeit auf dem Spiel stehen. Sollte das klappen, ist es nicht weiter spannend. Das kennen wir ja schon.

3. Spannend wird es wieder, wenn die ehemaligen Heimkinder auch eine Verjährungsaufhebung fordern werden. Schließlich sind Zwangsarbeit, Kindesmißhandlung und Kindesmißbrauch doch schwerer wiegend als Kunstraub.

4. Doch dann entspannt sich die Lage wieder nach altem Muster. Because all victims are equal, but some victims are more equal then the others.

 

So wird es kommen. Wetten, daß?

 


Opferhierarchie: Die Probleme bei der „Entschädigung“ der Heimkinder Ost …

Posted in heimkinder, Justiz, Kriminalität, Pädagogik, Politik by dierkschaefer on 26. Januar 2014

 

…haben vielleicht ähnliche Wurzeln wie die, bei der „Entschädigung“ der Heimkinder West: Kinder haben keine Rechte, weder in West, noch in Ost, – auch nicht rückwirkend.

So scheute man sich, die Zwangsarbeit der Heimkinder West auf dieselbe Ebene zu stellen, wie die der Zwangsarbeiter im Nazi-System. Die Heimkinder Ost waren zwar Opfer des politischen Systems (auch „Verwahrlosung“ durfte es aus politischen Gründen nicht geben). Doch mit den edleren politisch verfolgten Erwachsenen will man sie nicht gleichstellen. Kinder in Deutschland haben es nicht gut, egal ob in West oder Ost.

 

Ein ausführlicher Essay von Ingo J. Skoneczny zur „Entschädigung“ der Heimkinder Ost[1] führt nun zu heftigem Widerspruch von Lutz Adler.[2]