Dierk Schaefers Blog

Diakonie – konzentriert und schlagkräftig

Posted in Firmenethik, Kirche, Kultur, Protestantismus, Religion, Soziologie, Theologie by dierkschaefer on 27. Juni 2016

„Die sozial- und gesundheitspolitischen Herausforderungen der Zeit erfordern eine Diakonie, die konzentriert und schlagkräftig handelt“.[1]

„Wir können nicht erwarten, dass die Politik uns immer mehr Geld für Menschen mit Hilfebedarf gibt. Aber wir erwarten, dass unsere diakonischen Erfahrungen in Beratung und Seelsorge, Therapie und Betreuung ernst genommen werden und konstruktiv einfließen in gemeinsam verantwortete, möglichst zielgenaue Hilfen für Menschen, die unter Ausgrenzung und Benachteiligung leiden.“

Also: Nicht immer mehr Geld, aber die Arbeitskonzepte der Diakonie sollen ernstgenommen werden – offensichtlich zum Nulltarif, darum wird sie Synergien nutzen und effizient arbeiten.

Aber warum „schlagkräftig“ mit dem „neuen Werk … den Satzungsauftrag, ‚Gottes Liebe zur Welt in Jesus Christus allen Menschen zu bezeugen’ nachhaltig erfüllen.“? Das erinnert doch zu sehr an die Schläge im Namen des Herrn.

Unsere Kirchen zeigen erneut, welch glückliches Schlaghändchen sie mit der Auswahl ihres Führungspersonals haben. Der Heilige Geist weht, wo er will. Hier wohl mal wieder nicht.

[1] Alle Zitate aus: http://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/regionales/Diakonien-fusionieren-zum-Grosskonzern-227556c5-78db-4fd4-a384-5e383185a02e-ds