Dierk Schaefers Blog

Die #Medien bevorzugen #Täter – #Opfer sind uninteressant

Posted in Gesellschaft, heimkinder, Kinderrechte by dierkschaefer on 24. März 2014

Zur geplanten Verbesserung der Beratungsangebote für ehemalige Heimkinder mit einer jetzt vorgesehenen »Frist bis Ende September« Die »sei ein Kompromiss mit den Finanzministern der Länder. Sie diene dazu, Klarheit über den zusätzlichen finanziellen Bedarf zu erhalten« (https://dierkschaefer.wordpress.com/2014/03/20/beratungsangebot-fur-ehemalige-ddr-heimkinder-verbessern/ )
Kommentar 24. März 2014, im Wortlaut:
Herrn Adler Vergleich ist durchaus passend – nicht wegen der 3,5 Jahre Knast für den Steuersünder – wohl aber für die Sendezeit, die diesem in den Öffentlich-Rechtlichen und auch den Privaten eingeräumt wurde. Und nicht nur dem: Jeder Kirchenmann konnte mit seinem Anliegen in der Hauptsendezeit punkten und versuchen, die Seite der Kirche und Kindermisshandler darzustellen.
Wann aber haben Heimkinder mal eine gute Sendezeit bekommen? Wann ist mal ein Heimkind in einer der prominenten Talkshows aufgetreten, wurden die ganzen Verbrechen mal von UNSERER Sicht aus thematisiert?
Warum veröffentlichen Bund und Länder nicht regelmäßig in großen Tageszeitungen Anzeigen, dass es den Fonds gibt? Weder in der Vergangenheit noch in der Gegenwart ist dies geschehen. Egal, wie man zu dem mageren Spätzchen steht…
Warum werden die Fristen nicht verlängert? Warum dauern die Auszahlungen so lange? Warum ist es immer noch nicht geregelt, dass auch die Kinder, die in Psychiatrien und “Behinderteneinrichtungen” ihr Leben fristen mussten, vom Fonds partizipieren können? Was ist mit den Kindern, die in Säuglingsheimen und Waisenhäusern auf schändlichste behandelt wurden? Warum sind die Zeiten der eh minimalen Rentenersatzleistungen immer noch nicht auf sechs oder sieben Jahre heruntergesetzt?
Das alles sind Fragen, die immer wieder gestellt werden – und zwar in aller Deutlichkeit. Die Antworten – egal von wem sie kommen – sind schwammig, nichtssagend, schwafelig oder sie kommen gleich gar nicht.
Und – um noch mal auf den Höneß zurück zu kommen – wo bleibt in unserem Falle ein Wort der Kanzlerin? Aber wahrscheinlich zeigt sie ihre Hochachtung nur den verurteilten Verbrechern gegenüber, nicht den Opfern… Da ist sie sich zu schade, auch nur zu antworten.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: